Bitte unbedingt jeweils den Anmeldeschluss zu den Qualis beachten!!

wünscht Euch der Vorstand – Martin, Doris, Ernst und Maik.

 

Der Vorstand des LPVB hat beschlossen:

Wenn der Berliner Vereinsmeister den Aufstieg in die Deutsche Petanque Bundesliga schafft, spielen die beiden Zweitplatzierten der Gruppen aus der 2. Liga eine Begegnung (wie in Art. 3.1 der Sportordnung) beschrieben. Der Sieger aus dieser Begegnung steigt dann in die 1. Berliner Liga auf.

Begründung:

Regelung ist notwendig, da die Sportordnung dafür keine Regelung vorsieht.

Für den Vorstand des LPVB

Martin

 

 

Der Vorstand bereitet zur LDV den vorläufigen Berliner Turnierkalender vor und versucht im Vorfeld Überschneidungen auszuräumen.

Auf der LDV des jeweiligen Jahres werden Turniere des LPVB (BMs, Qualis, Liga) und die dem Vorstand bekannt gegebenen Termine und die dort vorgebrachten Wünsche letztendlich abgestimmt und festgelegt. Dort werden auch Terminüberschneidungen besprochen und sollten einvernehmlich geklärt werden.

Private Veranstaltungen, die nicht von einem Mitgliedsverein veranstaltet werden, können dabei berücksichtigt werden, sofern sie nicht mit anderen Turnieren konkurrieren.

Martin für den Vorstand

 

Das Team Sibylle Brengel, Heidi Schallmo-Reinprecht und Meike Sand kamen bei der diesjährigen DM Triplette Frauen auf Platz 9 und sicherten dem LPVB für 2013 einen Qualitätsplatz. Gratulation!!!

(Foto: Leipziger Pétanque Club)

Deutsche Meisterinnen wurden Ana Isabel Casado, Julia Reimers, Marie Vormann (Nordrhein-Westfalen) und Vize Marliese Milautzcki, Laura Schleth, Natascha Sieling (Hessen) – Gratulation!

Martin

Hallo liebe Berliner Bouler/innen,

bevor die Sommersaison 2012 langsam zu Ende geht,möchten wir allen Berliner Boulespieler/innen mit Lizenz nochmal ein sportliches, ambitioniertes High Light bieten.

DAS PETANQUE SPORTABZEICHEN IN BRONZE

aka

Seepferdchenabzeichen für Bouler/innen

Der DPV bietet schon seit einigen Jahren die Möglichkeit das Sportabzeichen in Bronze , Silber und Gold abzulegen und der Berliner Landesverband möchte interessierten Lizenzspieler/innen in diesem Jahr noch die Möglichkeit bieten, das Bronze Abzeichen zu erreichen. Man kann in jedem Jahr nur ein Abzeichen machen und muss mit dem Bronzenen beginnen. Das Bronze Abzeichen besteht aus drei Lege und drei Schießübungen (der Ablauf hier als PDF).

Wir möchten diese Veranstaltung am 07.10.2012 ab 11:00 Uhr in Tegel durchführen.

Wir wollen die 6 verschiedenen Bilder aufbauen und den Spieler/innen die Möglichkeit bieten sich einzuspielen und wollen dann voraussichtlich ab 13:00 mit der Abnahme des Sportabzeichens, durch einen lizensierten Schiedsrichter, beginnen.

Da wir aktuell noch keine Erfahrungen in der Durchführung dieses Events besitzen, möchten wir die Teilnehmerzahl auf 16 Spieler/innen begrenzen.Somit sollte es dann auch keine langen Wartezeiten geben. Leider entstehen auch Kosten. 10 € (DPV) sind vorab zu bezahlen. Sollte jemand durchfallen, gibt’s kein Geld zurück!!!!!! (aber wer sollte schon durchfallen).

Vom DPV erhaltet ihr bei erfolgreichem Abschluss einen Ansteckpin, vom LPVB einen sportlichen Handschlag und von den Berliner Krankenkassen einen Eintrag ins goldene Buch. Interessierte Spieler/innen können sich bis 25.09.2012 unter folgender E-mail Adresse melden:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aka Carsten Obergfell Spochtwaht des BC Kreuzberg/Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aka maik kerner sportwart des lpvb

Sollten sich weniger als 10 Teilnehmer (Mindestvorgabe DPV) melden, wird die Veranstaltung abgesagt, sollten sich mehr als 16 Teilnehmer finden, entscheidet das Los, unter Ausschluss der Öffentlichkeit und der Rechtsweg wird auch gleich ausgeschlossen.

Alle Teilnehmer haben dann die Möglichkeit, das Geld bis 30.09.2012 an den Landesverband zu überweisen. Wer bis dann nicht zahlt, fliegt raus und es gibt einen Nachrücker.

Soviel also zum Ablauf. Alle Teilnehmer sind angehalten sich vorab selbständig mit den Lege und Schießübungen zu beschäftigen. Die einzelnen Übungen sind klar strukturiert und leicht zu verstehen. Jeder sollte schon mal geübt haben, Die einzelnen Bilder sind unterschiedlich schwer, sind aber für einen geübten Spieler/innen machbar.

Rückfragen zu den einzelnen Aufgaben bitte erst über den eigenen Verein klären und nur wenns völlig unklar ist, freue ich mich schon jetzt auf Euren Anruf.

Casi: 0177-7187500/maik 0176-212 46 324

Wir wünschen allen viel Spass

mit sportlichen Grüßen die Sportwarte Kerner und Obergfell


P. S.: Die Veranstaltung findet auf jeden Fall statt und es sind nur noch wenige Plätze frei!!!

Ein entspanntes und auch erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns. Großes Lob an die Ausrichter vom TSV Grünwinkel für die gute Organisation und den tollen Service. Deutsche Meister wurden zum dritten Mal hintereinander Klaus Eschbach, Klaus Mohr und Rolando Jecle. Gratulation! Im Finale besiegten sie das saarländische Team mit René Trimborn, Maurice Muller und Guiseppe Raimondo. Das Team Berlin 1 mit Ludwig Schreiber, Andreas Runze und Martin Beikirch kam bis ins Viertelfinale, wo sie den Finalisten von der Saar unterlagen. Somit ist der Qualitätsplatz für Berlin weiter gesichert. Team Berlin 2 mit Burkhard Klein, Dietrich Mielchen und Uwe Wundrack kamen bis ins Achtelfinale des B-Turniers.

Martin


Da sind sie endlich, die abschließenden Tabellen der 1. und 2. Liga Berlin. BCK I ist Landesmeister 2012 und fährt zur Bundesligaqualifikation, das Team hat alle Begegnungen gewonnen. BCB I und VdS steigen in die 2. Liga ab. Aufsteiger in die erste Liga sind Petanquistan und boule devant berlin. Hier als Bild der schnelle Überblick:

 

und hier komplett als PDF: 1. Liga, 2. Liga Gruppe A, 2. Liga Gruppe B.

Maik war ein wenig überlastet und bittet um Entschuldigung für die späte Veröffentlichung. Ich denke das dürfte kein Problem sein, da die wesentlichen Ergebnisse zu Auf- und Abstieg schon allgemein bekannt waren. Danke an Maik für die gute Arbeit und auch ein spezieller Dank an Peter Troscheit, der die letzten beiden Ligatage fast allein als Schiri betreut hat.

Für das nächste Jahr muss sich in dieser Beziehung einiges verbessern. Die Vereine, die die LPVB Turniere ausrichten, müssen deutlich mehr tun als ihren Platz zur Verfügung zu stellen. Sie müssen sich darüber klar sein, das sie die Turnierleitung komplett zu übernehmen haben. Der jeweilige Schiri kümmert sich nur um die Lizenzen und den geregelten Spielablauf. Der Vertreter des LPVB hat an sich nur die Aufgabe sich in der Jury an allen Entscheidungen zu beteiligen, er hat ausdrücklich nicht die Funktion der Turnierleitung. Mehr dazu auf der nächsten LDV.

Martin

15. September Mauerpark 3:3

22. September Tegel Montel 2:2

23. September Charlottenburg 10 Uhr in der Schloßstr. Kartoffelturnier: Modus: 2:2, Poule AB 5,- € p./P.

13. Oktober Kreuzberg SM Abschluss

14. Oktober Reinickendorf Herbstcup 3:3

19. Oktober Beginn des SM in Tegel

20. Oktober Schöneberg BCB open


Die Vorrunden-Termine sind festgezurrt, alles klar für eine weitere Neuauflage des norddeutschen HallenCups. Wie schon zuletzt wird der Team-Wettkampf wieder in sechs Boulehallen ausgetragen: Berlin, Erlte, Hamburg, Krähenwinkel, Osnabrück und Schüttorf. Und wieder gibt's für alle Teams zwei volle Spieltage: Wer in seiner Vorrunden-Gruppe Platz 3 oder 4 belegt, spielt anschließend in der B-Zwischenrunde um den Einzug ins B-Finale. Alles weitere auf der Website des norddeutschen HallenCups.

Direkt zur Anmeldung

übrigens: Die Finalrunde A findet diesmal in Berlin statt!

Martin

 

Die nächsten Turniere in Berlin: Am 15. September

und am 23. September um 10 Uhr in der Schloßstr. das Kartoffelturnier stattfinden.

Modus: 2:2, Poule AB 5,- € p./P.

In Letzter Sekunde hier noch einige Hinweise von Maik:

 

salut à tous,

am kommenden wochenende finden die letzten beiden spieltage der 1. und 2. landesliga statt. spielort ist tegel. spielbeginn an beiden tagen ist 10uhr. ab 9uhr können die spielbögen bei der jury (peter troscheit, maik kerner) abgeholt, und die lizenzen aller spieler_innen abgegeben werden. weil in der ersten liga an jedem der beiden tage drei begegnungen aus insgesamt sechs spielen ausgetragen werden, möchte ich euch bitten pünktlich zu erscheinen.

die aktuellen tabellenspiegel sowie die begegnungen am wochenende entnehmt bitte der internetseite des landesverbandes.

_______________________________________

weiterhin möchte ich Euch bitten, eure interessierten frauen darauf hinzuweisen, dass sich noch bis sonntag, den 02.09.2012 verbindlich für die qualifikation zur DM-Frauen angemeldet werden kann. zur Deutschen Meisterschaft der frauen am 22./ 23. september kann der landesverband ein team nach leipzig entsenden. meldet sich mehr als ein team, wird eine qualifikation am 08. september ausgetragen. abhängig von der anzahl der angemeldeten teams werden spielort und modus festgelegt.

beste grüsse

maik

 

1. Rolf Bergmann, Harry Herrmann, Helmut Hehn

2. Rita Enzenbach, Peter Mohr, Gerhard Porzezinki

3. Franz Ziethen, Florian Heckhausen, Hans-Werner Weber

3. Marlies Streich, Adelino Torres, Rainer Lorenz

9 Teams spielten um den Titel.

Vorab Gratulation den Meistern: Jean-Francois Mores ist der Gewinner der Tête-à-Tête Meisterschaft und Zeki Engin der Meister der Tireure.

Von Links: Schröder, Lutz, Zeki, Matthias, Jean-Francois, Jens und Martin

Bei sonnigem Wetter kamen 40 BoulespielerInnen nach Zehlendorf um Berliner Meister Tête-à-Tête zu werden. Die Stimmung war gut und die Spiele stressfrei. Die Jury von Heidemarie „Anna“ Meyer (Z88), Ernst Frey (Schiri) und Martin Beikirch (LPVB) hatte alles im Griff. Die gute Turnierleitung von Anna sei hier hervorgehoben. Gespielt wurde im Poulesystem und anschließend ging es im A und B Turnier weiter. In den Halbfinals setzten sich Jean-Francois Mores gegen Thomas Reiter und Matthias Schmitz gegen Martin Beikirch durch. Das Finale war heiß umkämpft und hier hieß der Sieger und damit Berliner Meister schließlich Jean-Francois Mores.

Von links: Thomas (einmontiert), Matthias, Jean-Francois und Martin


Die B-Finalisten Adelino und Harry

22 von den 40 Teilnehmern wollten auch beim Tireurwettbewerb mitmachen. So hatten alle drei Schiedsrichter, neben Ernst noch Doris Stoll und Hans Ney, alle Hände voll zu tun mit den Tireuren. Sehr hilfreich war die gute Vorbereitung von Wolfgang Kahl für die Tireurmeisterschaft. Es gab Super Ergebnisse in der Vorrunde (Schröder 42 und Jens 37 Punkte) aus der Thomas Schröder, Jens Schäfer, Lutz Pescht und Zeki Engin das Halbfinale erreichten. Zuerst schossen dann Jens und Schröder gegeneinander. Leider konnten beide nicht an ihre Leistung aus der Vorrunde anknüpfen, Jens setzte sich hier mit 23:18 durch. Im anderen Halbfinale schossen Lutz und Zeki gegeneinander und es blieb spannend bis zur letzten Kugel. Zeki erreichte das Finale mit 30:28 Punkten. Im Finale Zeki gegen Jens konnte sich Zeki den Titel sichern mit 21:8 Punkten. Zeki Engin wird den LPVB auch als Tireur auf der Deutschen Meisterschaft in St. Wendel vertreten. Viel Erfolg wünschen wir ihm dort.

Martin

Ergebnisse Tête-à-Tête A-Turnier:

1. Jean-Francois Mores (Z88)

2. Matthias Schmitz (HBC)

3. Thomas Reiter (Boule 36)

3. Martin Beikirch (1. BCK)

 

B-Turnier:

1. Harry Herrmann (Boule 36)

2. Adelino Torres (CBdB)

3. Bernard Corneglio (BCB)

3. Stefan Stark (Z88)

 

Ergebnisse Tireur:

1. Zeki Engin (Lincke Bouler)

2. Jens Schäfer (CBdB)

3. Thomas Schröder (BCB)

3. Lutz Pescht (BCB)

(Fotos von Doris Stoll)

 

 

salut à tous, hallo an alle,

im August werden gleich zwei Qualifikationsturniere für die Deutschen Meisterschaften und zwei Berliner Meisterschaften ausgetragen. im folgenden die informationen zur Anmeldung und Spielort:

Qualifikation Deutsche Meisterschaft 1:1 und Tireure am 11.8.2012, Spielbeginn um 10 Uhr, Anmeldung und Abgabe der Lizenzen ab 9.15 Uhr

Anmeldeschluss: Mittwoch, der 8. August (Anmeldefrist wird aufgrund des turnierwochenendes in travemünde zugunsten der Spieler_innen verschoben). die anmeldung erfolgt schriftlich unter angabe der lizenznummer und geburtsjahrgang (mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Spielort: Auf dem Gelände von Z88 (der Spielort ist aufgrund der besonderen Austragung des Tireurwettbewerbes bereits im Vorfeld festgelegt; hier die richtlinien zur durchführung des tireurwettbewerbes

Startgeld: 10 € pro Spieler_in

Jury: Ernst Frey, Doris Stoll (Schiedsrichter), Walter Ahlisch (Z88), Maik Kerner (Landesvorstand)

Der Landespétanqueverband Berlin kann vier Spieler_innen zur DM 1:1 sowie eine_n Spieler_in zur DM Tireure entsenden. Derzeit liegen noch keine Meldungen vor. Bei weniger als fünf Meldungen wird die Qualifikation nicht ausgetragen, alle gemeldeten Spieler_innen sind gesetzt und freie Plätze können durch den Sportausschuss vergeben werden. Spieler_innen, die zur DM Fahren werden mit einem Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 30 € durch den LPVB unterstützt.

Austragungsort der Deutschen Meisterschaft am 25. und 26. August ist St. Wendel

 


 

Berliner Meisterschaft 1:1 und Tireure am 12.8.2012 bei Z88 (alle Infos auf dem Plakat)

 


 

Qualifikation Deutsche Meisterschaft Veteran (55+) Triplettes am 18.8.2012, Spielbeginn um 10 Uhr, Anmeldung und Abgabe der Lizenzen ab 9.30 Uhr

Anmeldeschluss: Sonntag, der 12. August, die anmeldung erfolgt schriftlich unter angabe der lizenznummer und geburtsjahrgang (mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Spielort: Paul-Lincke-Ufer beim 1. BCK

Startgeld: 10€ pro Spieler_in

Jury: Martin Beikirch (Landesvorstand), Andreas Runze (1. BCK), n.n. (schiedsrichter)

Der Landespétanqueverband Berlin kann zwei Teams zur DM Veteran entsenden. Derzeit liegen noch keine Meldungen vor. Bei weniger als drei Meldungen wird die Qualifikation nicht ausgetragen, alle gemeldeten Teams sind gesetzt und freie Plätze können durch den Sportausschuss vergeben werden. Spieler_innen mit Berliner Lizenz, die den LPVB auf der DM vertreten werden mit einem Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 30€ durch den LPVB unterstützt.

Austragungsort der Deutschen Meisterschaft Veteran ist am 15. und 16. September in Karlsruhe beim TSV Grünwinkel

 


 

Berliner Meisterschaft 55+ am 19.8.2012 beim CBdB in Tegel (alle Infos auf dem Plakat)


Maik und Martin

 

 

Erst gab es keins und jetzt gleich zwei Plakate … kann ja nur doppelt gut werden …

Martin



Liebe Berliner Boulspieler,

die Dänen kommen wieder nach Berlin. Am Freitag, 20.7. werden sie zum SM nach Kreuzberg kommen und Samstag, 21.7. gibt es wieder das „Dänenturnier“ in Tegel.

Martin


Berliner Meister Mixte 2012 – Meike und Casi. Sie gewannen in einem spannenden Finale gegen Dao und Gabi von boule devant. Gratulation!

Es kamen 32 Teams zur diesjährigen Berliner Meisterschaft Mixte. Die Ausrichter (CBdB) und der Schiedsrichter (Erhard) haben eine prima Arbeit gemacht. Eine kleine Panne vom LPVB sei noch erwähnt, die Medaillen wurden vergessen. Sie werden aber in Kürze nachgereicht.

Hier die Platzierungen im einzelnen:

A-Turnier:

1. Platz: Meike Sand, Carsten Obergfell   (BCK/BCK)

2. Platz: Gabriele Büttner/Dao van Quang  (boule devant berlin/boule devant berlin)

3. Platz: Heidi Schallmo-Reinprecht/Martin Beikirch (BCK/BCK)

3. Platz: Helga Schönemann/Franz Ziethen (BCB/Z88)

B-Turnier:

1. Platz: Birgit Besser, Udo Besser (BFR/BFR)

2. Platz: Caroline Gottschalk/Bruno Nicolay (Z88/Z88)

3. Platz: Karin Starz, Günther Stiekel (BCB/Linke bouler)

3. Platz: Regina Winniewski/Jochen Winniewski (BFR/BFR)

Die Jury bestand aus Bettina Klein (CBdB), Erhard Bahr (Schiedsrichter) und Martin Beikirch (LPVB).

Martin

 

6 Teams kamen in den Theodor-Wolff-Park um sich einen der 3 Startplätze zu erspielen. Hier die Qualifizierten:

Berlin 01

Klein, Bettina (Club Bouliste de Berlin)

Rochlitz, Markus (Club Bouliste de Berlin)

Berlin 02

Brengel, Sibylle (BC Berlin)

Potthoff, Bernd (BC Köln)

Berlin 03

Schirmer, Andrea (Schweinfurter Kugelleger)

Kahl, Wolfgang (BC Berlin)

Nachrücker

Nagel, Petra (Club Bouliste de Berlin)

Nagel, Siegbert (Club Bouliste de Berlin)

salut à tous,

bis zum 01. Juli haben sich insgesamt 6 Mixte-Teams (siehe PDF) für die Deutsche Meisterschaft Doublette-Mixte 2012 in Schleswig angemeldet. Die Qualifikation zu dieser DM findet am kommenden Samstag, den 07. Juli um 10:00 auf dem Boulodrom im Theodor-Wolff-Park statt. Die Boulebahnen befinden sich im Ortsteil Kreuzberg in der Friedrichstrasse/ Franz-Klühs-Strasse.

Das Boulodrom erreicht Ihr bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (U6 bis Hallesches Tor). Das Boulodrom bietet drei grosszügig angelegte Bahnen. Eine öffentliche Toilette ist vorhanden.

Spielort: Boulodrom im Theodor-Wolff-Park (Friedrichstrasse/ Franz-Klühs-Str)

spielmodus: 4  runden schweizer system ohne zeitbegrenzung

spielbeginn: 10Uhr (einschreibung ab 9:15)

startgebühr: 10 € pro SPIELER, also 20 € pro Team

jury: jürgen jorg (landesschiedsrichter); maik kerner (landesvorstand) (kontakt jury: 0176-212 46 324)

Die ersten drei mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft Doublette-Mixte am 21. und 22. Juli  in Schleswig. die drei teams, die sich für die Deutsche Meisterschaften qualifizieren erhalten vom LPVB einen fahrkostenzuschuss in Höhe von 30€ pro spieler (voraussetzung berliner lizenz).

Ich bitte alle spieler selbst auf versorgung zu achten. seitens des ausrichters wird keine verpflegung angeboten. es gibt allerdings in unmittelbarer nähe einen spätkauf, sowie diverse möglichkeiten zu frühstücken und mittag zu essen.

bitte bringt Eure lizenzen mit zur einschreibung. spieler_innen, die ihre lizenz vergessen haben, können sich vor ort eine tagesersatzlizenz in höhe von 10€ kaufen.

ich wünsche allen qualifikanten eine erfolgreiche qualifikation. Hier noch der Link zur DM Sonderseite des Ausrichters Idstedter Pétanque Club e. V. "smiet weg" 1992

maik kerner

(landesvorstand)

 

Am 17. Juni Z-Open in Zehlendorf und am 24. Juni Pegasus Cup in Reinickendorf. Am 8. Juli die BM Mixte und am 14. und 15. Juli der Große Preis in Tegel.

Viel Spaß!

Martin

Am Sonntag, 3. Juni, haben 22 Teams an der Berliner Meisterschaft 3:3 teilgenommen, die ab ca. 16.00 Uhr im Dauerregen ausgetragen wurden. Berliner Meister wurden Andrew Okrzeja, Thomas Reiter (Boule 36) und Matthias Schmitz (Hbc/Lv Nord), Vizemeister wurden Faruk Simsek, Carsten Obergfell (1. BCK) und Zeki Engin (Lincke Bouler). Alle Ergebnisse A und B in der PDF Datei.

Martin


Hallo allerseits,

bitte rechnet am 10. Juni beim Ligaspieltag mit Verkehrseinschränkungen durch den Velothon. Hier Infos des Veranstalters:

Um sowohl allen Teilnehmern als auch den zu erwartenden Zuschauern entlang der Strecke beste Verhältnisse zu garantieren, sind zahlreiche Sperrmaßnahmen erforderlich. Die Radstrecke führt über 120km quer durch das Berliner Stadtgebiet sowie die Landkreise Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming. Die Radstrecke ist für die Dauer der Durchfahrt des Rennens voll gesperrt. Querungen der Rennstrecke für den Fahrzeugverkehr sind nicht möglich. Großteile der Rennstrecke werden zusätzlich mit Halteverbot versehen. Wir bitten darum, Fahrzeuge nur abseits der Rennstrecke zu parken.

Weitere Infos auf der Velothon Website

Grüße von Martin

(Velothon-Teilnehmer)

Zur Erinnerung …

Salut à tous,

bis zum 27. 05. Haben sich insgesamt drei teams für die qualifikation zur deutschen meisterschaft 3:3 beworben.
Alle drei gemeldeten teams sind damit für die DM in tromm (hessen) gesetzt. Eine qualifikation muss nicht ausgetragen werden. Die setzung der teams erfolgt nach dem jeweiligen eingang der meldung. Folgende drei mannschaften vertreten danach den lpvb:

Berlin 1: Andrew Okrzeja (boule 36); Matthias Schmitz (hbc/lv nord); Thomas Reiter (boule 36)

Berlin 2: Zeki Engin (lincke bouler); Mahmut Tufan (vfps/lv niedersachsen); Kader Tahar-Mansour (bfr)

Berlin3: Timo Namsyl; Markus Rochlitz; Siegbert Nagel (alle cbdb)

Ich bitte die späte meldung aufgrund eines gestörten internetzuganges zu entschuldigen.

Berliner teams, deren spieler im besitz einer berliner lizenz sind erhalten einen fahrtkostenzuschuß in höhe von 30€. Der betrag kann per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter angabe der bankverbindung direkt beim finanzreferenten des lpvb abgerufen werden.

Allen teilnehmern wünsche ich eine erfolgreiche Deutsche Meisterschaft.

Maik Kerner
(Landesvorstand)

salut à tous,

noch bis zum 27.05. können sich spieler_innen für die qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Triplette anmelden. Zur meldung gehören die nennung des namen, vornamen, geburtsjahr, vereinszugehörigkeit (gegebenenfalls verbandszugehörigkeit) sowie die lizenznummer.

folgende mannschaftskonstellationen sind zur qualifikation zugelassen:

1. die mehrheit der spieler_innen besitzen eine berliner lizenz

2. ein spieler besitzt eine berliner lizenz und die beiden anderen spieler besitzen eine lizenz je eines anderen landesverbandes.

der spielort wird unmittelbar nach ablauf des anmeldefrist veröffentlicht. je nach anzahl der teilnehmenden mannschaften wird der spielort gewählt.

jurymitglieder sind ernst und doris.

der landesverband berlin kann drei teams zur Deutschen Meisterschaft nach tromm entsenden. die qualifizierten berliner lizenzspieler werden mit 30€ pro person fahrtkosten durch den landesverband unterstützt.

die qualifikation findet statt, wenn sich mindestens vier mannschaften für die qualifikation anmelden. melden sich eine bis drei teams, so sind diese automatisch für die DM Triplette gesetzt. restliche mannschaften können laut sportordnung (4.9.5.) durch den sportreferenten in absprache mit dem sportausschuss gesetzt werden.

derzeit liegen noch keine schriftlichen anmeldungen vor.

beste grüsse

maik (landesvorstand)

Ein schöner Bericht boule devant cup 2012 mit vielen Bildern auf der Seite von boule devant. Die Teilnehmerzahl übertraf alle Erwartungen, 50 Doublettes hatten sich bei zwar kühlem, aber größtenteils sonnigem, Wetter eingeschrieben.

Martin

Das erste Turnier der Lincke Bouler. Viel Erfolg und viel Spaß.

BM 2012

Mir wurde zugetragen, dass der Beginn der Berliner Meisterschaft ein wenig chaotisch ablief. Nach Anfangsschwierigkeiten und nachdem Christian die Turnierleitung tatkräftig unterstützt hat lief das Turnier in geordneten Bahnen. Es waren 38 Teams angetreten um den Titel Berliner Meister 2012 zu erringen. Darunter auch ein Team aus Polen, dass sich erst im Halbfinale geschlagen geben musste. Gratulation den Siegern Stefan und Mahmut.

Hier die Platzierungen:

A-Turnier

1. Stefan Böhm – Lincke Bouler, Mahmut Tufan – Osterholz

2. Michael Grimm – Boule 36, Faruk Simsek – 1. BCK

3. Pjotr Koland – Polen, Mateusz Standt – Polen

3. Reiner Lehmhagen – BFR, Jürgen Jorg – BFR

 

B-Turnier

1. Birgit Besser – BFR, Udo Besser – BFR

2. Herman Rudorf – boule devant, Dao van Quang – boule devant

3. Karin Starz – BCB, Andrea Schirmer – Schweinfurt

3. Thomas Schröder – BCB, Lutz Pecht – BCB

 

Martin

Wie einige von Euch sicher schon gemerkt habt, gibt es 2012 das Kastanienturnier nicht mehr. Das 35. Kastanienturnier im vorigen Jahr war das letzte. Wir trauern um ein Berliner Traditionsturnier, das auch immer viele Gäste aus der gesamten Republik zu Besuch hatte. In den letzten Jahren gehörte das Turnier zur Turnierserie des Grand Prix d’ Allemagne, auch dort ist das Kastanienturnier nicht zu ersetzen.

Von dieser Stelle ein herzlicher Dank an die Macher und Veranstalter für die vielen tollen Turniere mit dem besonderen Ambiente.

Für den LPVB

Martin

 

Und hier noch ein kleiner Rückblick von Gerd Lennemann, der über die Jahre einer der Organisatoren war.

Alles fing damit an, dass ein paar Stammgäste der Kastanie aus einem Urlaub in der Provence, es muss wohl 1975 gewesen sein,  mit einem Plastikkoffer voller Kugeln zurückkamen. Da bot sich der Mittelstreifen gegenüber der Kneipe an, das Spiel mal auszuprobieren. Die Grundregeln waren schnell erklärt und jeder durfte mal ran. Die meisten, die mal mitgespielt hatten, ließ das Spiel nicht mehr los, einige bis heute.

Im Jahr 1977 fand dann das erste kleine Turnier statt: 8 oder 10 Duoblettes fanden sich unter Stammgästen und Freunden zusammen und spielten jeder gegen jeden, dem Sieger winkte eine Flasche Pastis (oder war es Wein?).  Im Jahr darauf, anlässlich des 5jährigen Jubiläums der Kastanie, gab es dann das 2. Kastanienturnier, diesmal mit ein paar mehr Teilnehmern. Eine Kleinanzeige im „TIP“, mit der für das Turnier geworben worden war, zeigte, dass es noch mehr Boulespieler in Berlin gab, als die auf dem Mittelstreifen. Es entstanden neue Kontakte, zunächst zum französischen „Club Bouliste de Berlin“ aus Tegel, später durch die Teilnahme der „Kastanienspieler“ an Turnieren in Westdeutschland (um im damaligen Jargon zu bleiben) auch zu Boulesspielern aus dem Bundesgebiet. Anfang der 80er Jahre gründeten dann einige Spieler aus der Kastanie den ersten deutschen Bouleverein in Berlin, die „Boulomanes Berlinoises“.

In den folgenden Jahren nahm die Teilnehmerzahl regelmäßig zu und pendelte sich irgendwann zwischen 70 und 90 Doublettes ein und erreichte im letzten Jahr die Rekordteilnehmerzahl von 114 Doublettes.

In all den Jahren haben die Veranstalter versucht, liebgewonnene Traditionen  aus den Anfängen des Boulespieles in Deutschland (lizenzfrei, Sachpreise und ein witziger Pokal statt Geld, der Gewinner lädt den Verlierer mal zum Getränk ein) zu pflegen. Vom Anfänger bis zum Spitzenspieler kamen alle auf ihre Kosten. Neben dem sportlichen Wettbewerb war das Kastanienturnier immer auch ein Fest unter Freunden. Vom Empfang der „Auswärtigen“ am Freitagabend, über den Imbiss und Freigetränke zwischendurch, bis zum opulenten Frühstücksbuffet am Sonntag wurde immer für das leibliche Wohl gesorgt.

salut à tous,

anbei einige organisatorische Hinweise und Erinnerungen für die kommenden Landesverbandsveranstaltungen. Ich bitte Euch den newsletter an Eure Mitglieder weiterzuleiten

1.) 1. Ligaspieltag am 22.04. in Tegel

Am Sonntag, den 22.04.2012 findet der erste von vier Spieltagen in Tegel statt. Anpfiff der ersten Begegnung ist um 10Uhr. Ab 9:30 können die Mannschaftsvertreter_innen ihre Mannschaften anmelden. Zur Anmeldung gehören der  vollständig ausgefüllte Spielermeldebogen (siehe Anhang), der Nachweis über die eingezahlte Ligagebühr sowie die aktuellen Lizenzen der Spieler_innen. Bitte prüft bereits im Vorfeld die Gültigkeit der Lizenzen (eine aktuelle Lizenzmarke, die Unterschriften des Vereines und des Lizenznehmers). Spieler_innen, die am Spieltag eine gültige Lizenz besitzen diese aber nicht vorweisen können, erhalten die Möglichkeit sich eine Tagesersatzlizenz für 10€ zu kaufen.
Im Anhang findet ihr die Begegnungen Eurer Mannschaften.


2.) Qualifikation Deutsche Meisterschaft Doublette am 05.05.

Ab sofort können sich interessierte Mannschaften für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Doublette unterDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! anmelden. Die Anmeldefrist endet am 29.04.2012. Zur verbindlichen Anmeldung zählt die Nennung des Vor- und Zunamen, das Geburtsdatum, die Vereinszugehörigkeit sowie die Lizenznummer. Weil nachträgliche Anmeldungen nicht berücksichtigt werden können, bitte ich Euch alle eure interessierten Spieler_innen über die Anmeldefrist zu informieren. 
Die Startgebühr in Höhe von 5€ pro Person sind am Tag der Qualifikation zu bezahlen. Startgebühren von Teams, die trotz Anmeldung nicht an der Qualifikation teilnehmen, werden nachträglich eingefordert. 
Alle qualifizierten Spieler_innen mit Berliner Lizenz werden vom LPVB mit einer Fahrtkostenpauschale in Höhe von 30€ unterstützt. Spieler_innen ohne Lizenz in Berlin möchte ich bitten sich direkt an ihren Verein oder Landesverband zu wenden, um einen Anspruch auf Fahrtkostenzuschüsse oder andere Prämien zu prüfen. 
Der LPVB kann bis zu vier Teams zur Deutschen Meisterschaft Doublette nach Neuffen in Baden-Württemberg entsenden. Die zwei besten der  vier qualifizierten Teams erhalten einen Setzplatz auf der DM. Die Deutsche Meisterschaft Doublette findet in der Zeit vom 19. -20. Mai statt. 
Zum aktuellen Zeitpunkt haben sich vier Teams verbindlich für die Qualifikation angemeldet. 


4.) Bronzenes Abzeichen

Um in diesem Jahr in Berlin das Bronzene Abzeichen abzulegen, möchte ich Euch bitten, eure Mitglieder noch einmal darüber zu informieren (siehe Anhang), und mir mitzuteilen wieviele Mitglieder eures Vereine Interesse an der Prüfung haben. Ab einer Teilnehmerzahl von mindestens zehn kann ich im Landesverband eine Prüfung durchführen. Melden sich mindestens zehn Teilnehmer aus einem Verein an, kann die Veranstaltung auch vereinsintern durchgeführt werden.


5.) die nächsten Termine im Überblick

22.04.  1. Ligaspieltag in Tegel (Spielbeginn 10:00. Anmeldung ab 9:30)
29.04.  Anmeldeschluss für die Qualifikation Deutsche Meisterschaft Doublette
05.05.  Qualifikation Deutsche Meisterschaft Doublette
06.05.  Berliner Meisterschaft Doublette in Kreuzberg


Euch allen einen erfolgreichen Start in die diesjährige Ligasaison.

Maik Kerner
(Sportreferent im LPVB)

 

Als erstes steht der 1. Spieltag der Liga Berlin am 22. April in Tegel an. Am 1. Mai dann das traditionelle Mixt in Kreuzberg, am 6. Mai die Berliner Meisterschaft Doublette, am 13. Mai das Luftbrückendankturnier in Reinickendorf und am 17. Mai (Vatertag) gibt es gleich drei (jetzt nur noch zwei) Turniere: Boule Devant Cup in Charlottenburg und Vatertagsturnier in Tegel (Damenturnier in Zehlendorf fällt aus).

 

salut à tous,

hiermit einige informationen zum bevorstehenden qualifikationsturnier am samstag, den 05.05.2012: bis zum 01. Mai haben sich insgesamt 13 mannschaften (siehe anhang) für die am wochenende anstehende qualifikation zur Deutschen Meisterschaft Doublette angemeldet. das freut mich um so mehr, weil in den vergangenen jahren das interesse an den qualifikationsturnieren eher gering gewesen ist. im vergangenen jahr meldeten gerade sechs teams interesse an den Deutschen meisterschaften doublette. das geringe interesse der vergangenen jahre war aber auch gleichzeitig anlass die qualifikationsturniere neu zu gestalten. zum einen haben wir dieses jahr eine anmeldefrist eingeführt und damit eine bessere planbarkeit erreicht. ihr werdet das spätestens am kommenden samstag bemerken. zum anderen bestand die möglichkeit einmal neue plätze in berlin auszuprobieren, an denen boule gespielt werden kann, wovon aber kaum gebrauch gemacht wird. und berlin hat einige schöne plätze zu bieten. der grund warum erst heute der ort des qualifikationsturnieres bekannt gegeben wird liegt vor allem daran, dass erst jetzt klar ist, wieviel platz wir zum spielen benötigen. die zukunft wird zeigen, ob das spielen auf unbekanntem terrain sinnvoll ist.

  • spielort: boulodrom am rosa-luxemburg-platz, berlin-mitte,
  • neben der volksbühne (u-bahn: u2)
  • spielmodus: 5 runden schweizer system ohne zeitbegrenzung;
  • es wird terrain libre gespielt
  • spielbeginn: 10 Uhr (einschreibung ab 9:15)
  • startgebühr: 10 € pro team
  • jury: jürgen jorg (landesschiedsrichter); maik kerner (landesvorstand)
  • (kontakt jury: 0176-212 46 324)

die ersten vier mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft Doublette am 19. und 20. mai in Neuffen (BaWü). die vier teams, die sich für die Deutsche Meisterschaften qualifizieren erhalten vom LPVB einen fahrkostenzuschuss in Höhe von 30€ pro spieler (voraussetzung berliner lizenz). Ich bitte alle spieler selbst auf versorgung zu achten. seitens des ausrichters wird keine verpflegung angeboten. es gibt allerdings in unmittelbarer nähe einen spätkauf, sowie diverse möglichkeiten zu frühstücken und mittag zu essen. bitte bringt Eure lizenzen mit zur einschreibung. spieler, die ihre lizenz vergessen haben, können sich vor ort eine tagesersatzlizenz in höhe von 10€ kaufen. ich wünsche allen qualifikanten eine erfolgreiche qualifikation.

maik kerner (landesvorstand)

salut à tous,

nach fünf runden schweizer system stehen gegen 19uhr die vier teilnehmenden teams für die Deutsche Meisterschaft vom 19.-20. mai in Neuffen in Baden-Württemberg fest.

die ersten vier runden ungeschlagen, müssen sich kader (boulefreunde reinickendorf) und noy (pétanquistan) erst im letzten spiel dem team stefan und dilek (beide lincke bouler) geschlagen geben. nicht ganz unbeteiligt an deren einziger niederlage war wohl auch das beständig kälter und feuchter werdende wetter. ob die DM-Debütanten vor dem letzten spiel noch an ihre erste DM-teilnahme glaubten?

auf seine DM-Premiere darf sich auch felix von den Pétanquistanern freuen. zusammen mit dem bereits DM-erfahrenen Matthias, der für den HBC spielt, mussten sie sich nur im zweiten spiel kader und noy geschlagen geben. bereits im ersten spiel wiesen sie die DM-Vorjahresteilnehmer andrew und thomas (beide boule36 ) klar mit 13:2 in ihre grenzen. auf das konto von felix und matthias geht auch die einzige funny dieser qualifikation. soni und pantelis (beide bfr) mussten dieses einstecken. nachdem sie bereits im spiel davor gegen die späteren turniersieger zu sechs verloren, landeten sie nur auf platz fünf und verpassten so knapp mit zwei buchholzpunkten weniger einen der vier startplätze.

das vierte DM-team heisst markus 'wildcart' rochlitz und hans-jürgen ney (beide CBdB). trotz zweier niederlagen können sie aufgrund der besseren buchholzpunkte und der stärkeren gegnerschaft alle anderen hinter sich lassen. allen DM-teilnehmern wünsche ich viel erfolg und ein spannendes und erfahrungsreiches wochenende in neuffen.

maik kerner (landesvorstand)

  • Berlin I: Kader Tahar -Mansour/ Nguyen Noy Van-Hop
  • Berlin II: Felix Kolbe/ Matthias Schmitz
  • Berlin III: Stefan Böhm/ Dilek Piren
  • Berlin IV: Markus Rochlitz/ Hans-Jürgen Ney

Luigi

Dem schließen wir uns an.

Für den Vorstand des LPVB

Martin

Die Berliner Meisterschaften werden ab 2012 gemäss der Sportordnung wieder getrennt von den Qualifikationsturnieren durchgeführt. Hier die Plakate der fünf BMs. Wenn Ihr drauf klickt, öffnet sich eine PDF.



 

Hallo allerseits,

auf seiner vergangenen Sitzung am 5. März hat der Sportausschuss die Begegnungen aller Mannschaften der Ligen 2012 gelost.

Unten findet Ihr die Links zu den PDFs der Begegnungen für alle Ligen.

Wir wünschen allen eine gute Vorbereitung für die kommende Saison.

Für den Vorstand Maik und Martin

1. Liga

2. Liga Gruppe A

2. Liga Gruppe B

 

St. Patrick’s Bowl am 17. März, Z88 Saisoneröffnung am 25. März und das Salatgartenturnier am 7. und 8. April.

Klick auf die Bilder öffnet eine PDF:

Die SM Saison in Kreuzberg beginnt am Karfreitag vor dem Salatgartenturnier. Einschreibschluß 17 Uhr, an den weiteren Freitagabenden wie üblich um 18.30 Uhr.

Hallenabschluss

Beim Hallencup 2011/2012 kam kein Berliner Team bis in die A Finalrunde. In der Zwischenrunde war Schluss. Turniersieger wurde der Hamburger RC 1.

Dafür können wir aber dem Team von Z88 zum Gewinn des B-Finales in Erlte gratulieren. Alle Einzel-Ergebnisse und Finaltabellen findet ihr auf den Hallen Cup-Seiten.

Foto: Jürgen Schröder

Die B-Turnier Sieger von Z88 (Foto: Jürgen Schröder)

Die Boule-Freunde Reinickendorf errangen den 5. Platz im B-Turnier.

Martin

Maik hat die wichtigen Dinge, die den Sportbetrieb betreffen in seinem Newsletter zusammengefaßt. Hier ein paar der wichtigsten Punkte:

 

DM Qualifikation Anmeldung und Austragungsort

Schriftliche (z. B. per E-Mail), verbindliche Anmeldungen zu den jeweiligen DM-Qualifikationen sind bis spätestens 7 Tage vor der Veranstaltung an den Sportreferenten zu richten. Zur Anmeldung gehören die Angabe der Vor- und Zunamen, Geburtsjahr, Lizenznummer und Vereins- und Verbandszugehörigkeit der jeweiligen SpielerInnen.

Die Berliner Meisterschaften werden ab 2012 gemäss der Sportordnung wieder getrennt von den Qualifikationsturnieren durchgeführt. Weil erst nach Anmeldeschluss zu den Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften festeht, ob eine Qualifikation ausgetragen werden muss, wird der Austragungsort und der Spielmodus erst unmittelbar nach Anmeldeschluss bekannt gegeben werden können.

Ligaspielbetrieb

Ab 2012 tritt das neue Ligaspielreglement in Kraft. Die 1. Landesliga wurde auf 8 Mannschaft aufgestockt. Die 1. Landesliga wird an vier, die 2. Landesliga an 3–4 Spieltagen ausgetragen. Meldeschluss für den Ligaspielbetrieb ist der 29. Februar 2012.

Prüfung Deutsches Pétanque-Abzeichen Bronze

Erstmals möchte Maik (noch vor dem ersten Ligaspieltag) den Berliner BoulespielerInnen die Möglichkeit anbieten, die Prüfung für das Bronzene Pétanque-Abzeichen abzulegen.

Martin

Newsletter komplett als PDF

 

Hallo allerseits,

hier noch einige Hinweise und Neuigkeiten zur LDV. Ergänzung zu Punkt 8 der Tagesordnung: Neben „Boule 36“ aus Kreuzberg, mit Michael Grimm als Präsident, möchte der Verein „boule devant berlin“ aus Charlottenburg, mit Präsident Hermann Rudorf, Mitglied im LPVB werden. Der Pétanqueverein Charlottenburg (PVC) hat sich aufgelöst.

Zur Sitzung in Tegel: Es gab Bedenken weil gleichzeitig das Faschingsturnier in Tegel statt findet und Befürchtungen, dass es zu unruhig für die LDV werden könnte. Der CBdB überläßt uns für die Sitzung den Bürocontainer, so kann die LDV ungestört vom Turnierbetrieb durchgeführt werden.

Martin

Hier noch die Einladung zur LDV, die schon an die Vereine verschickt wurde.

Der Vorstand

Martin, Doris, Ernst und Maik

Liebe Schiedsrichterauszubildende,

trotz nur 4 Zusagen der bereits im Sommer 2011 angemeldeten Boulespieler habe ich mich entschlossen, die 1. Schulung am 26.11.2011 stattfinden zu lassen. Treffpunkt ist um 9:00 Uhr im Clubhaus von Z88, 1. Stock!

Sonstige Boulespieler, die Interesse haben das Boulereglement kennen zu lernen sind herzlich eingeladen.

Die aktuellen LPVB Schiedsrichter können und sollten die Veranstaltung als Fortbildung nutzen. Ab 11:00 Uhr werde ich auf die Neuerungen und Regelauslegungen eingehen!

Ich bitte um kurze Info, wer zusätzlich zu den bereits angemeldeten Schiedsrichteranwärtern (Ole, Wolfgang Kahl, Heidemarie und Noy) an der Regelschulung und Fortbildung teilnimmt!

Liebe Grüße Andrea

Leider hat BCK 2 den Aufstieg in die Bundesliga nicht geschafft.

Wir gratulieren den 3 Aufsteigern BC Edingen-Neckarhausen, 1. BCP Bonn Bad-Godesberg, VFPS Osterholz-Scharmbeck.

Für den LPVB Vorstand

Martin

 

 

Klick auf das Bild öffnet eine PDF

Klick auf die Bilder öffnet eine PDF

Martin

 

Da der Corona-Cup wegen Schlechtwetter abgesagt wurde, soll er nun am am 25. September nachgeholt werden.

Doublette A/B, vor dem ORO, Schloßstraße 13, Berlin-Charlottenburg, Einschreibung ab 9.00 Uhr, Startgebühr pro Person 5,00 €, Beginn um 10.00 Uhr.

In der Pause werden wir wieder zu super Preisen Paellapfanne und diverse Grillgerichte anbieten. Wir wünschen allen Spielern viel Spass und eine gute Kugel. Für weitere Fragen stehen wir Euch unter 0170 58 48 017 gerne jederzeit zur Verfügung.

Erhard Bahr, PVC

Boris Tsuroupa, Alexander Richter und Michael Hornickel mussten sich erst im Viertelfinale dem Team BaWü 01 (Detlev Krieger, Michel Lauer, Franz Josef Elsland) geschlagen geben. Gratulation zum Erreichen des Viertelfinales. Nebenbei hat das Team einen Qualitätsplatz für Berlin im nächsten Jahr gesichert. Ich hoffe dass dann auch zwei Teams zur DM 2012 fahren werden.

Gratulation natürlich auch den neuen und alten Deutschen Meistern Klaus Eschbach, Klaus Mohr und Rolando Jecle.

Martin

HallenCup 2011/2012 - jetzt online anmelden

 

Auch in der Wintersaison 2011/2012 gibt es wieder den großen norddeutschten Pétanque-Indoor-Wettbewerb für Vereinsteams. Für die vierte Auflage des HallenCups sind drei Neuerungen verabredet:

  1. Erstmals beteiligt sich der Club Bouliste de Berlin mit seiner Halle.
  2. Erstmals sind für alle gemeldeten Teams zwei volle Spieltage mit je drei Begegnungen garantiert
  3. Und erstmals gibt's neben dem Endspieltag nach gewohntem Muster auch ein B-Finale für weitere acht Teams. Wie das genau funktioniert, ist unter dem Menüpunkt "regeln" nachzulesen.

Ansonsten bleibt alles wie zuletzt:

Maximal können 64 Teams teilnehmen. Vereine können mehrere Teams melden. Spielberechtigt sind aktuelle und künftige Vereinsmitglieder (Beitritt Januar 2012). Niemand kann für zwei verschiedene Teams spielen. Gespielt wird im Bundesliga-Modus, also mit Mixte-Partien und Auswechsel-Möglichkeit. Meldungen, Orts- und Terminwünsche werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Verantwortlich für die Koordination ist Carsten Fitschen (Hannover).

Zur Anmeldung

Martin

 

Klick auf die Bilder öffnet jeweils die PDF

Berliner Meister – BCK II

Jürgen Keller, Alexander Yokoyama, Bernd Kauhausen, Fred Otto, Meike Sand, Carsten Obergfell, Hanni Henning, Martin Beikirch, Stéphane Bernier (Foto: Matthias Schmitz)

Berliner Meister der 1. Landesliga Berlin wurde am 4.9.2011 ungeschlagen die Mannschaft BCK II, Absteiger aus der 1. Liga ist der PVC. Aus der 2. Liga steigen die drei ersten Mannschaften auf: au fer I, CBdB II, und lincke bouler. Nach dem Abstieg der ersten Mannschaft des 1. BCK aus der Bundesliga qualifiziert sich die zweite Mannschaft des 1. BCK für die Relegation zur Bundesliga 2011.

abschlusstabelle 1. Liga

1. Liga: Alle Ergebnisse und die Abschlusstabelle als PDF

 

abschlusstabelle 2. Liga

2. Liga: Alle Ergebnisse und die Abschlusstabelle als PDF

 

Nachtrag: Die Berliner Vereinsmeister seit 2000 findet ihr jetzt auch unter Berliner Meister.

Noch ein wichtiger Hinweis zum Ligaspieltag am Sonntag, 4.9.2011 in Kreuzberg. Spielbeginn ist 10 Uhr, die Team-Kapitäne müssen sich bis 9.30 bei der Einschreibung melden. Von neuen Spielern muss die Lizenz vorgelegt werden, alle anderen müssen sie dabei haben.

Martin

Liebe Berliner Boulespieler,

wir haben einen neuen Rechtsausschuß im LPVB. Zum Vorsitzenden wurde Stéphane Bernier, zu Beisitzern Andrea Zoller und Peter Troscheit gewählt. Nachrücker wurden Ole Hansen und Andreas Runze. Ich wünsche ihnen, dass sie überhaupt nicht tätig werden müssen und gratuliere zur Wahl.

Der Ligamodus für 2012, den der Sportausschuss ausgearbeitet hatte, wurde so beschlossen.

Der Antrag vom BCK bezüglich korrekte Kleidung wurde abgelehnt, es entscheiden also weiterhin die Schiedsrichter über korrekte Fußbekleidung. Darum empfehle ich für alle LPVB Veranstaltungen geschlossene Schuhe zu tragen, damit keine unnötigen Diskussionen geführt oder gar Disqualifikationen ausgesprochen werden müssen.

Der Antrag vom CBdB Schiedsrichterverpflegung wurde angenommen.

Soweit vorab in Kürze die wesentlichen Ergebnisse. Das Protokoll folgt demnächst.

Martin

Am Samstag kamen bei schönem Sommerwetter 8 Teams mit älteren Damen und Herren nach Reinickendorf. Die Boule Freunde Reinickendorf hatten sich auf die Berliner Meisterschaft Ü55 gut vorbereitet. So konnte es fast pünktlich losgehen (einige wenige kamen nach Anruf etwas später, da sie dachten dass am Sonntag gespielt wird). Es wuden 4 Runden Schweizer System gespielt, da den einen Platz bei der DM zwei Teams haben wollten. Gegen 16 Uhr standen die Ergebnisse fest.

Berliner Meister wurde das Team Boris Tsuroupa, Alexander Richter und Jürgen Jorg, die sich mit 4 Siegen eindeutig an die Spitze gespielt haben. Vizemeister wurde die Mannschaft Burkhardt Klein, Georg „Oschi“ Behlke und Uwe Wundrack. Den dritten Platz erreichten Peter Salomon, Walter Alich und Andrea Zoller.

Die Berliner Meister haben sich gleichzeitig für die Teilnahme an der DM 55+ qualifiziert.

Dank auch an den Schiedsrichter Gerhard Jagode und die Jury (Udo Besser, Doris Stoll, Ernst Frey).

Martin


Auch ein reines Damen-Team nahm teil.

An alle Mitgliedsvereine des LPVB und die Mitglieder des Sportausschusses!

Hier die erweiterte Einladung zur außerordentlichen LDV am 31.8.2011 um 19 Uhr im Salatgarten, Forster Straße 22, 10999 Berlin. Die Tagesordnung wurde erweitert um den Punkt 4 Sonstiges.

Tagesordnung

1. Nachwahl des Rechtsausschusses
2. Diskussion und Entscheidung über Ligamodus 2012 (s. Anlagen)
3. Notwendige formelle Korrekturen der Satzung (notwendig laut Amtsgericht)
4. Sonstiges
4.1 Bekleidungsdiskussion, Verhalten Präsi – Schiris (Antrag vom BCK hier)
4.2 Schiri Verpflegung (Antrag CBdB hier)

Achtung: Falls jemand für den Rechtsausschuss kandidieren möchte, soll der- oder diejenige bitte ebenfalls zur LDV kommen. Wenn verhindert, bitte schriftlich die Bereitschaft zur Kandidatur und zur Annahme der Wahl an mich senden oder zur LDV mitbringen.

Beste Grüße
Martin

‎Berliner Meister Tête-à-Tête und Tireure wurde Mahmut Tufan. Gratulation!

35 Teilnehmer spielten in 6 Runden Schweizer System bei der Berliner Meisterschaft Tête-à-Tête am 14.08.2011; 4 Köpfe erreichten eine 5:1-Bilanz und so entschieden die Buchholzpunkte über die Platzierungen. Meister: Mahmut Tufan, Vize: Matthias Schmitz, Dritter: Thomas Reiter, Vierter: Louis Laurent.

Klick auf die Bilder öffnet eine PDF.


23 Schützen waren am Start bei der Berliner Meisterschaft Tireure am 14.08.2011 im Boulodrom des Club Bouliste de Berlin, am besten traf Mahmut Tufan und sicherte sich den Meistertitel, zweiter Platz für Gerhard Jagode, den dritten Platz teilen sich Lars Schirmer und Christof Wagner. Die offizielle Tabelle Tir folgt in Kürze.

Tabellen von Maik, Texte von Berlin Boule.

Lars Schirmer vertritt den LPVB bei der DM Tireure. Ihm und allen Teilnehmern der DM Tête-à-Tête wünsche ich viel Erfolg!

Martin


Liebe Berliner Boulespielerinnen und Boulespieler,
auf und nach der BM Mixte gab es einiges an Diskussion zum Thema Fußbekleidung bei Landesverbandsturnieren. Dazu gibt es im Regelwerk den Artikel 38:

Artikel 38 – Unkorrektheiten
Ein Spieler, der sich einer Unkorrektheit und, im schlimmeren Fall, der Anwendung von Gewalt gegenüber einem Offiziellen, einem Schiedsrichter, einem anderen Spieler oder einem Zuschauer schuldig macht, zieht sich, entsprechend der Schwere seines Vergehens, eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu:

1. Ausschluss vom Wettbewerb.
2. Entzug der Lizenz.
3. Einbehalten oder Rückgabe von Vergütungen und Preisen.

Alle Maßnahmen, die einen Spieler betreffen, können auch auf seine Mitspieler angewandt werden. Die Maßnahme zu Punkt 1 ist durch den Schiedsrichter zu verhängen. Die Maßnahme zu Punkt 2 ist durch die Jury zu verhängen. Die Maßnahmen unter Punkt 3. sind durch den Veranstalter zu verhängen. Er sorgt dafür, dass die zurückgehaltenen Preise und Vergütungen (zusammen mit einem Bericht) innerhalb von 48 Stunden zum Komitee des zuständigen nationalen Verbandes gelangen, der über ihre Verwendung entscheidet.

In jedem Fall liegt die letzte Entscheidung beim zuständigen nationalen Verbandsgericht.

Von jedem Spieler wird korrekte Bekleidung erwartet. Jeder Spieler, der diese Vorschriften nicht beachtet, wird nach einer Verwarnung durch den Schiedsrichter vom Wettbewerb ausgeschlossen.

Zu diesem Artikel gibt es eine Auslegung/Richtlinie/Empfehlung des DPV-Schiedsrichterausschusses vom 14.07.2010
Zur korrekten Bekleidung gehört neben der vorgeschriebenen Oberbekleidung auch korrektes Schuhwerk. Badepantoletten, Flip-Flops, Riemchensandalen, o. Ä. werden, als nicht korrekt gekleidet im Sinne von Artikel 38 angesehen – mit den sich daraus ergebenden Konsequenzen.

Ich möchte hier nicht weiter auf Einzelheiten eingehen oder diesen Schuhparagraphen erneut kommentieren. Ich fordere euch hiermit alle auf, auf den künftigen BMs, Qualis, Ligaspieltagen auf korrektes Schuhwerk zu achten, da es sonst sehr wahrscheinlich ist, dass ihr von der jeweiligen Veranstaltung ausgeschlossen werdet. Im Zweifel fragt vorab beim Schiri eures Vertrauens ob euer Schuhwerk dem Paragraphen entspricht.

Martin

P. S.: Es schadet sicher nicht, sich auch einmal das gesamte Reglement anzuschauen. Die letzte Fassung findet ihr hier.

An alle Mitgliedsvereine!

Die für den Herbst dieses Jahres geplante Schiedsrichterausbildung im LPVB wird stattfinden, da 5 schriftliche und 6 mündliche Anmeldungen eingegangen sind. Die Ausbildung wird an zwei Terminen (1x Ausbildung/ 1x Prüfung) im Oktober oder November stattfinden. Die genauen Termine werden nach der Anmeldung mit den Interessenten gemeinsam abgestimmt.

Ich bitte euch eure Mitglieder darüber zu informieren, dass die Anmeldefrist verlängert wurde bis zum 30.8.2011.

Die Kosten für die Ausbildung betragen 30,- Euro pro Teilnehmer und werden vom LPVB übernommen!

Anmeldungen bitte an mich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Post an

Landes Pétanque Verband Berlin e. V.

c/o Martin Beikirch

Windscheidstr. 4

D-10627 Berlin.

 

Martin

 

 

 

Klick auf das Bild öffnet die PDF. Wer alles ganz genau wissen möchte, kann hier auch noch den Spielverlauf anschauen.

An alle Mitgliedsvereine des LPVB und die Mitglieder des Sportausschusses!

Einladung zur außerordentlichen LDV am 31.8.2011
um 19 Uhr im Salatgarten, Forster Straße 22, 10999 Berlin.

Tagesordnung
1. Nachwahl des Rechtsausschusses
2. Diskussion und Entscheidung über Ligamodus 2012 (s. Anlagen)
3. Notwendige formelle Korrekturen der Satzung (notwendig laut Amtsgericht)

Es gibt außerdem 4 Anlagen:
- Satzungsänderung Nr. 1
- Antrag 1.BCK zum Liga-Spielmodus
- Antrag 1.BCK zu Liga-Teams
- Vorschlag des Sportausschuss zum neuen Ligareglement

Falls jemand für den Rechtsausschuss kandidieren möchte, soll der- oder diejenige bitte ebenfalls zur LDV kommen. Wenn verhindert, bitte schriftlich die Bereitschaft zur Kandidatur und zur Annahme der Wahl an mich senden oder zur LDV mitbringen.

Martin Beikirch
Präsident des LPVB

Klick auf das Bild öffnet eine PDF

Klick auf das Bild öffnet eine PDF

Die Berliner Meister Mixte 2011 sind Mirja Rothe und Christof Wagner, sie konnten sich in sechs Runden Schweizer System (30 Teams traten an) ungeschlagen an die Spitze setzen. Vizemeister wurden Heidi Schallmo-Reinprecht und Martin Beikirch. Soviel nur vorab, die genauen Ergebnisse und auch die für die DM Qualifizierten in Kürze.

Martin

Klick auf das Bild öffnet eine PDF

Gerade hat Berlin 02 Mahmut, Kader und Gerrit leider das Finale der DM zu 12 verloren. Trotzdem Gratulation zu der tollen Leistung. Gratulation natürlich auch an die Meister aus Ibbenbüren Team NRW02 Alexander Streise, Marcell Kunz, Shemsedin Berisha. Der Livestream war übrigens eine tolle Neuerung.

Leider hat sonst kein Berliner Team das 32tel Finale erreicht. So werden wir 2012 nur noch 3 DM Startplätze haben :-(

Martin

An alle Mitgliedsvereine!

Im Herbst dieses Jahres ist seitens des LPVB eine Schiedsrichterausbildung geplant. Die Ausbildung wird an einem Samstag im Oktober oder November stattfinden. Der genaue Termin wird nach der Anmeldung mit den Interessenten gemeinsam abgestimmt. Die Prüfung findet an einem gesonderten Termin statt. Dieser wird im Anschluss an die Ausbildung vereinbart.

Die Ausbildung findet statt, wenn mindestens 6 Anmeldungen vorliegen.

Ich bitte euch um die Information eurer Mitglieder und um eine Anmeldung der Interessenten bis zum 15.7.2011.

Die Kosten für die Ausbildung betragen 30,- Euro pro Teilnehmer und werden vom LPVB übernommen!

Anmeldungen bitte an mich per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Post

Landes Pétanque Verband Berlin e. V.

c/o Martin Beikirch

Windscheidstr. 4

D-10627 Berlin.

Martin

 

 

Klick auf das Bild öffnet eine PDF

Liebe Berliner BoulespielerInnen,

der Sportausschuss hat, wie von der LDV beauftragt, ein neues Ligareglement entwickelt und vorgestellt. Schon bei der ersten Präsentation am ersten Ligaspieltag in Tegel gab es Diskussionen dazu. Die Stellungnahmen, die uns schriftlich erreichten (und noch erreichen), werde ich hier veröffentlichen, damit der Sportausschuss sie gegebenenfalls in der endgültigen Version berücksichtigen kann.

Martin


Stellungnahme vom LPVB Vorstand:

Maik hat den Entwurf an alle Vereine geschickt, mit der Bitte, eventuelle Verbesserungsvorschläge oder Kritikpunkte (schriftlich) zu formulieren. Bereits geäußerte Punkte sind z. B.:

  • Hat ein Verein bereits 2 Mannschaften in der 1. Liga, besteht für eine 3. Mannschaft wenig Anreiz, 2. Liga zu spielen, da sie nicht aufsteigen kann.
  • Ist  ein 4. Spieltag (Auf- und Abstieg) wirklich notwendig?

Der Sportausschuss sollte nach Sammeln aller Punkte den Vorschlag überarbeiten.

Der Vorstand schlägt dem Sportausschuss folgende Änderungen vor:

  • bei 8 Mannschaften in der 1. Liga sollten auch 3 Mannschaften eines Vereins teilnehmen können (Sportordnung?)
  • eine eventuelle Relegation zwischen dem 2. der 2.Liga und dem Vorletzten der 1.Liga.

 

Stellungnahme vom Vorstand des 1. BCK:

An den Vorstand und den Sportausschuss des LPVB

Liebe Vorstandsmitglieder, liebe Sportausschussmitglieder,

hier einige Gedanken zum neuen Ligareglement, die Thorsten schon aus der Sicht seiner Mannschaft an Maik geschickt hat und die wir als Vorstand des 1. BCK übernehmen und euch zur Kenntnis bringen wollen.

Positiv:

Wir finden das Bestreben gut, die Liga bedeutsamer zu machen, die 1. Liga aufzustocken um darüber mehr Boulespieler für den Ligabetrieb zu begeistern.

Das Ziel einer 1. Liga mit 8 Mannschaften und möglichst breitem Unterbau  können wir nur unterstützen.

Kritisch:

 

  • Bleibt unsere 1. Mannschaft in der Bundesliga ist die Aufstiegsrunde für unsere Mannschaften sinnlos. Sollen wir da mitspielen, gibt es Nachrücker? Sollten wir mitspielen befürchte ich eine schwache Resonanz, da unser Liga-Ziel eigentlich nur der Titel bzw. der Klassenerhalt sein kann
  • Sollte unsere 1. Mannschaft absteigen (was wir nicht hoffen, aber immer droht) würde es zwar wieder Sinn machen. Aber hier sind wir dann beim 2. Problem aus Sicht von BCK II und III. Dem daraus resultierenden Zwangsabstieg und der daraus resultierenden Mikro-Chance, jeweils wieder aufzusteigen. Wir könnten ununterbrochen Meister der 2. Liga werden, es gäbe aber keinen Platz in der 1. Liga bei nur zwei „erlaubten“ Kreuzberger Teams   gemäß geltender Regel. Und was sollte dann gar eine Aufstiegsrunde
  • Und dies würde sicherlich zu Liga-Verdruss führen. Denn unser eigentliches Ziel ist gegen gleichstarke Gegner zu spielen und dabei Spass zu haben. Und wenn wir durch Zwangsabstieg „rausfliegen“ und es nie wieder gutmachen können außer durch das Verdrängen anderer Kreuzberger Liga-Spieler ist es unattraktiv.

 

Womit wir beim nächsten Problem aus Sicht vom BCK sind. Grundproblem ist, dass sämtliche Kreuzberger Mannschaften langfristig gewachsen sind und wir dies auch beibehalten möchten, zudem die Spielstärke lt. der letzten Spieljahre gegeben ist. Die Alternative wäre, streng nach interner (nicht vorhandener) Rangliste aufzustellen. In beiden Szenarien bleibt aber das Problem, dass deutlich mehr Spieler mit 1. Liga-Niveau vorhanden sind als Ligaplätze und die nicht bedachten Spieler dann immer wieder auf die Liga verzichten, häufig auch auf eine Lizenz und kein Unterbau entsteht. Dass wir derzeit keine Mannschaft in der 2. Liga haben liegt nicht zuletzt daran, dass Spieler keine neue Mannschaft aufbauen möchten ohne jegliche Aufstiegsmöglichkeit.

Einen guten Teil dieser Schwierigkeiten könnte man beseitigen, indem man die Begrenzung auf zwei Kreuzberger Teams für die erste Liga aufhebt, bspw. für den Übergang auf drei Mannschaften oder flexibel mit einem Passus, dass bspw. kein Verein mehr als 40 % der Startplätze belegen soll. Dies würde dazu führen, dass die besten Spieler in der 1. Liga spielen. Und etwaig vermutete „Absprachen“ kann man ja sehr bewährt dadurch ausbremsen, dass wir wie in der Vergangenheit am Anfang gegeneinander spielen (zudem wir noch nie irgendwelche „Mauscheleien“ gemacht haben).

Im Ergebnis:

Wenn die Liga attraktiver werden soll ist aus BCK-Sicht die Aufhebung der Begrenzung auf zwei Mannschaften entscheidend. Gelingt dies nicht bleiben zu viele Spieler dem Liga-Betrieb fern, die Aufstiegsrunden werden zumindest für uns absurd. Denn wenn die theoretische Möglichkeit nicht greift, dass über den Auf- und Abstieg das eigene gute oder schlechte Spiel entscheidet sondern das Reglement bleiben zu viele potentielle Liga-Spieler dem Ligabetrieb fern.

Abgesehen davon finden wir, dass Aufstiegs- und Abstiegsrunden den vorherigen Ligabetrieb entwerten. Was wird durch sie gewonnen außer ein Mehr an Spieltagen? Eher wäre ggf. ein Relegationsspiel zwischen Auf- und Absteiger spannend.

Für den Vorstand des 1. BC Kreuzberg

Michael Grimm

 

Und hier noch der Inhalt einer E-Mail die erhalten habe:

Hallo Martin,

ich finde die Teilung nach der Hinrunde nicht gut, weil ich finde dass Argument der zu wenigen freien WE nicht zieht. Entweder sie wollen Liga spielen oder eben nicht. Ich würde die 1. Liga bei 6 Mannschaften beibehalten – jeder gegen jeden Hin- und Rückrunde, bedeutet 4 Spieltage (2,2,3 und nochmals 3 Begegnungen). 2. Liga mit 6 Mannschaften ist auch ok oder eben geteilte 2. Liga oder 3. Liga.

Grüße Hannes

 

 

 

Der Sportausschuss veröffentlicht hier das neue Liga-Reglement:


(klick auf das Bild öffnet PDF)

 

Der LPVB hat 4 Startplätze bei der DM Triplette.

Hier die offizielle Meldung von unserem Sportreferenten


(klick auf das Bild öffnet PDF)


Berliner Meister Doublette 2011 sind Mahmut Tufan und Kader Tahar Mansour, zweiter Platz für Lars Schirmer und Matthias Schmitz, neben diesen beiden Teams qualifizierten sich für die DM Andrew Okrzeja und Thomas Reiter sowie Stéphane Bernier und Carsten Obergfell. 24 Teams waren am Start.

(Info von Berlinboule)

Klick auf das Bild öffnet eine PDF.

Martin

Nicht vergessen: Am Sonntag Ligatag für die erste und zweite Liga in Tegel. Meldung der Teams bis 9.30 Uhr. Spielbeginn um 10 Uhr. Alles weitere zur Liga hier.

Martin

Volles Programm in Kreuzberg: Am Karfreitag beginnt die SM Saison 2011 (Achtung! Der Einschreibschluss beim SM Auftakt am Karfreitag ist auf 17 Uhr vorverlegt!), Samstag gibt es einen Bundesligaspieltag, Ostersonntag Salatgartenturnier Triplette, Ostermontag das Doublette und nur eine Woche später folgt schon das traditionelle 1. Mai Mixte.

 

 

Klick auf die Tabelle öffnet die PDF.

Gute Nachrichten aus Travemünde: Die Triplettes werden auf 512 Teams aufgestockt. Weitere Info hier.

Martin

Die auf der LDV beschlossenen Änderungen der Satzung, der Sportordnung und der Geschäftsordnung sind redaktionell fertig gestellt und unter dem Menüpunkt Satzung/Ordnungen zum Download eingestellt. Die Änderungen der Schiedsrichterordnung sind jetzt auch veröffentlicht.

Der Vorstand hat beschlossen, die Dokumente nicht mehr als Text auf der Website zu hinterlegen, sondern als fertige PDF. Grund dafür ist, dass in der Vergangenheit nicht nachvollziehbare unterschiedliche Dokumente im Umlauf waren. Auch die Rechts- und Finanzordnung wird demnächst neu formatiert und dann als PDF hinterlegt.

Martin

Hallo allerseits,

auf der LDV am 26.2.2011 wurde der Berliner Turnierkalender 2011 endgültig abgestimmt. Ihr findet ihn hier zum Download. Daraus geht auch hervor, dass die BMs und Qualis zu den DMs 2011 wieder zusammengespielt werden.

Gibt es zur jeweiligen Qualifikation mehr Qualifikanten als Berlin Plätze bei der DM hat, wird die BM im Schweizer System gespielt, damit eine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann. Die Teams die sich zur DM qualifizieren möchten, teilen das bei der Einschreibung mit. Die Anzahl der Runden des Schweizer Systems werden wie folgt festgelegt:

Bis 8 Teams 3 Runden,

9 bis 16 Teams 4 Runden,

17 bis 32 Teams 5 Runden,

33 bis 64 Teams 6 Runden.

Nach der danach gebildeten Rangliste spielen die ersten vier platzierten Teams (1:4 und 2:3) Halbfinale und dann die Sieger Finale.

Kommen genau so viele oder weniger Teams wie Plätze vorhanden sind, wird Poule (bzw. System laut Jury Entscheidung) gespielt und die Quali braucht nicht gespielt werden.

Begründung:

Dieser Modus hat sich in 2010 bewährt, war aber nur unzureichend definiert. Wir brauchen weniger Einsätze von Vorstandsmitgliedern und Schiedsrichtern und es ist dadurch nicht notwendig einen zusätzlichen Ausrichter für die Qualifikationen mit relativ wenigen Teilnehmern zu finden.

Martin

Hallo allerseits,

bisher gibt es 14 Anträge zur LDV, alle zu finden als Links unter der Einladung hier auf der Website. Falls ihr noch weitere Anträge habt, die auf der LDV behandelt werden sollen, denkt daran sie uns bis zum 16.2.2011 zu schicken (laut Satzung müssen Anträge spätestens 10 Kalendertage vor der LDV beim Vorstand eintreffen).

Außerdem solltet ihr euch in euren Vereinen nach geeigneten Kandidaten für die folgenden zu besetzenden Ämter umschauen: Jugendreferent, Schiedsrichterwart, 2 Kassenprüfer, Sportausschussmitglieder, Rechtsausschussmitglieder.

Für den Vorstand

Martin

 

An alle Mitgliedsvereine des Landes Pétanque Verband Berlin

Einladung zur ordentlichen Landesdelegiertenversammlung 2011

Termin: 26.2.2011 um 10 Uhr (bis ca. 16 Uhr)

Ort: Zehlendorfer Turn- und Sportverein von 1888 e. V.

Vereinsheim im 1. Stock

Sven-Hedin-Straße 85, 14163 Berlin

 

Tagesordnung

 

  1. Feststellung der fristgerechten Einladung, der Anwesenheit, der Stimmberechtigung und der Beschlussfähigkeit
  2. Begrüßung und Festlegung der Tagesordnung mit eventuellen Änderungen durch die Versammlung
  3. Wahl eines Versammlungsleiters
  4. Wahl eines Protokollführers
  5. Berichte des Vorstandes
  6. Bericht der Kassenprüfer
  7. Entlastung des Vorstandes
  8. Aufnahme CBdB und Lincke Bouler
  9. Vorstellung, Diskussion und Genehmigung des Haushaltsplans 2011
  10. Satzungsänderungsanträge (Anträge Nr. 1, 2, 3 und 4)
  11. Nachwahlen zum erweiterten Vorstand (Jugendreferent)
  12. Anträge zur Änderung der Sportordnung (Anträge Nr. 5 und 7)
  13. Wahl eines Schiedsrichterwarts
  14. Neuwahl der Kassenprüfer (1 x für 1 Jahr und 1 x für 2 Jahre)
  15. Neuwahl/Nachwahl Sportausschussmitglieder
  16. Neuwahl/Nachwahl Rechtsausschussmitglieder
  17. Antrag Nr. 6 BMs/Qualis, Nr. 8 Aufwandsentschädigung und Anträge die spätestens bis zum 15.2.2011 beim Vorstand eingegangen sind
  18. Vergabe der LPVB Turniere (BMs, Qualis, Liga) und Verabschiedung des Berliner Turnierkalenders
  19. Aufgaben der ausrichtenden Vereine
  20. Anspechpartner der Vereine

 

Martin Beikirch

Präsident des LPVB

 

Anlagen: Anträge 1 bis 8, Satzung alt und geändert, Sportordnung alt und geändert, Turnierkalender

 

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Satzungsaenderungen-01.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Satzungsaenderungen-02.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Satzungsaenderungen-03.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Satzungsaenderungen-04.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Sportordnung-Aenderungen-05.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-BM-Qualis-06.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Sportordnung-Aenderungen-07.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Aufwandsentschaedigung-08.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-Geschaeftsordnung-Aenderungen-09.pdf

http://www.petanque-berlin.de/AntragBuli-Zuschuss-10.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-11-BFR-Liga-2011.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-12-Aufwandentschaedigung-Schiedsrichteranwaerter-2010.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-13-Aenderung-Schiedsrichterordnung.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Antrag-14-Aenderung-Schiriordnung.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Satzung-Aenderungsvorschlag.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Satzung-Stand-Nov2010.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Sportordnung-Aender-2011.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Sportordnung-Stand-2009.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Geschaeftsordnung-Stand-2005.pdf

http://www.petanque-berlin.de/LPVB-Geschaeftsordnung-Stand-2011.pdf

http://www.petanque-berlin.de/Turnierkal-Berlin-2011.pdf

 

 

 

Liebe Berliner Boulespieler und Vereinsvorstände,

einige Hinweise für Euch zur Saison 2011:

1. Dringend – betrifft die Vorstände

Gebt die Mitgliedermeldungen für 2011 bis zum 15.1. ab, sonst habt Ihr auf der LDV am 26.2. (Termin schon mal vormerken, Einladung mit Tagesordnung erhaltet Ihr in Kürze) womöglich keine Stimme.

Aus der Satzung: „Die Grundlage für die Berechnung der Delegierten ist die Anzahl der Vereinsmitglieder im jeweiligen Mitgliedsverein mit Stichtag vom 1. Januar eines Jahres. Die Mitteilung darüber muss der Mitgliedsverein bis spätestens 5. Januar dem Landesverband schriftlich erbringen."

Aber es gibt einen LDV-Beschluss, der diesen Termin auf den 15.1. verschoben hat. Also Beeilung.

2. Erfreulich für alle, die schon 6 Marken auf ihrer Lizenz haben.

Ihr könnt (laut telefonischer Auskunft vom Vizepräsidenten Finanzen Peter Blumenröther) einfach die neue Marke über die alten kleben. Alternativ könnt Ihr die alte Lizenz und ein neues Passbild oder den Lizenzantrag Neuausstellung mit Passbild an den für Lizenzen Verantwortlichen Eures Vereins abgeben. Dann bekommt Ihr ohne Zusatzkosten eine neue Lizenz ausgestellt.

3. Wieder etwas für die Vorstände – Freistellungsbescheide

Die Vereine die einen neuen Freistellungsbescheid abgeben müssen, müssen dies bis zum 30. April tun.

Wechsel/Änderungen im Vorstand Eures Vereins? Dann bitte die neuen Adressen, E-Mails und Telefonnummern umgehend an mich senden.

 

Martin

Für den Vorstand

 

 

Ein schönes und erfolgreiches neues Jahr wünsche ich Euch allen und viele schöne, spannende Boulespiele in 2011.

Und hier noch ein Hinweis: Mich hat aus Tegel vom CBdB die Nachricht erreicht, dass das 24 Stunden Turnier am 29. Januar ins Wasser fällt, wenn nicht bis zum 17.1.2011 wenigstens 15 Teams angemeldet sind. Also, alle die an einem solchen Event Interesse haben sollten sich umgehend anmelden. Näheres auf der Homepage des CBdB.

Martin

Die, in meinen Augen höchst überflüssige, Entscheidungsbegegnung zwischen BFR und Z88 hat die bisherigen Ligaergebnisse nur bestätigt. Ich hoffe auf der nächsten LDV wird der Passus, der zu dieser Begegnung geführt hat, aus der Sportordnung entfernt. Es bleibt also beim Abstieg von Z88 I. BFR I bleibt in der 1. Liga. Der Vollständigkeit wegen hier noch einmal die abschließende Ligatabelle:

Kommentar und Text dieses Beitrags stammen von mir. Die Tabelle hat Maik dankenswerter Weise gemacht.

Martin

 

 

In der Sache: BFR vs. LPVB

Der Rechtsausschuss des Landes Pétanque Verbandes  Berlin (LPVB) ist auf seiner Sitzung am Donnerstag, den 11. November 2010 in der vorbezeichneten Sache nach bestem Wissen und Gewissen zu folgender Entscheidung gelangt:

 

  1. Der gemeinsame Beschluss des Landessportwartes und Landesvorstandes des LPVB,  zur Feststellung der endgültigen Platzierung nach Abschluss der Ligasaison 2010 eine Entscheidungsbegegnung zwischen den ersten Mannschaften der Boule-Freunde Reinickendorf e.V. (BFR) und dem Zehlendorfer Turn- und Sportverein von 1888 e.V. (Z88) anzusetzen, wird gem. § 5.9 Abs. d Sportordnung (SportO) des LPVB als sachlich richtig und begründet bestätigt. Die vorbezeichneten Mannschaften haben daher im Rahmen der durch gemeinsamen Beschluss von Sportwart und Vorstand gesetzten Fristen eine Entscheidungsbegegnung auszutragen.
  2. Der Verlierer der vorbezeichneten Entscheidungsbegegnung steht als Absteiger der Saison 2010 aus der 1. Landesliga fest und muss in der Saison 2011 in der 2. Landesliga starten.

 

Das komplette Urteil als PDF und als DOC
Martin

 

 

Liebe Berliner BoulespielerInnen,

Z88 hat auf Grundlage der Sportordnung Punkt 5.9.1.d. eine Entscheidungsbegegnung zwischen BFR I und Z88 I verlangt. Zu eurer Information hier die Entscheidung des LPVB Vorstandes, die ich heute per E-Mail an Jürgen und Bruno geschickt habe. Wer aus der Ersten Landesliga Berlin absteigt, wird also  erst nach dieser Begegnung entschieden sein.

 

Hallo Bruno, hallo Jürgen,

Z88 hat auf Grundlage der Sportordnung Punkt 5.9.1.d. eine Entscheidungsbegegnung zwischen BFR I und Z88 I verlangt.

Auch wenn wir den Punkt 5.9.1.d. der Sportordnung für unsinnig halten, ist der Antrag auf eine Entscheidungsbegegnung BFR I:Z88 I dadurch gerechtfertigt.

Der Vorstand des LPVB hat beschlossen, dass BFR I und Z88 I bis zum 30.11.2010 diese Begegnung austragen müssen. Als Spielort wird der Platz der Boulefreunde Reinickendorf festgelegt, da wir hier keinen weiteren Verein einbeziehen und sonstigen Organisationsaufwand vermeiden wollen. Den Termin bitte schnellstmöglich einvernehmlich untereinander klären und uns mitteilen.

Andere Teams sind von diesem Passus nicht betroffen, da es sonst nirgendwo um Auf- oder Abstieg ging.

Beste Grüße

Martin

 

Eine Diskussion dazu ist im LPVB Forum eröffnet. Mitmachen!

Liebe Berliner BoulespielerInnen

wir haben begonnen, alle Berliner Meister zu dokumentieren. Wir benötigen Eure Hilfe, um diese Chronologie zu vervollständigen. Bitte sendet Ergänzungen an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Übrigens: Die Beteiligung im LPVB Forum ist nach wie vor äußerst dürftig.

Martin

Ein Klick auf das Bild öffnet eine PDF …

Gigantische Beteiligung:

Martin

 

Hallo Berliner Boulegemeinde,

ich möchte euch alle einladen euch am Geschehen des LPVB zu beteiligen. Darum habe ich Stéphane gebeten im Bouleforum einen neuen Bereich nur für die Mitglieder der Vereine des LPVB einzurichten. Wenn ihr euch beteiligen möchtet, müsst ihr euch zuerst im Bouleforum anmelden (wenn ihr noch nicht dort registriert seid) und dann im Bereich Vereinsforen auf LPVB gehen und „Beitreten“ anklicken. Ich muss euch dann freischalten, weil dieses Forum tatsächlich nur für die Berliner Boulespieler da sein soll.

Dann könnt Ihr eure Kommentare, Wünsche, Fragen zu allen Themen im LPVB posten. Ich hoffe auf rege Beteiligung …

Im Forum allgemein könnt ihr anonym bleiben, im LPVB Forum habe ich eine Rubrik mit den Namen der Mitglieder eingerichtet. Dort ist eure Anonymität aufgehoben.

Martin



 

Eine spannende Ligasaison ist zu Ende. Und spannend war es bis zum letzten Spiel zwischen BCK III und PVC. Hätte PVC dieses letzte Spiel gewonnen, wären die Charlottenburger Meister geworden. So kam es zur Gleichheit der Begegnungen und zur Punktgleicheit. Da BCK II die Begegnung gegen PVC gewonnen hatte, wurde BCK II Landesmeister Berlin. Zur Bundesliga Aufstiegsrunde wird allerdings trotzdem der PVC fahren, da die Kreuzberger Bundesligamannschaft den Klassenerhalt geschafft hat.

Auch am anderen Ende der Tabelle hat der direkte Vergleich den Boule Freunden Reinickendorf den Verbleib in der 1. Liga gerettet. Z88 I und au fer I steigen ab.

Aufsteiger aus der zweiten Liga sind die Saunafreunde und BCB 1. Das Schlußlicht ist hier BCK IV.

Besonderer Dank noch an unseren Sportreferenten Maik der alle drei Ligatage hervorragend vorbereitet hat und an Ernst, der kurzfristig als Schiedsrichter für Peter Troscheit eingesprungen ist.

Martin


 

Klick auf die Tabelle öffnet die PDF.

Berliner Meister 55+: Harry Herrmann, Lulu Jegou und Martin Beikirch

Immerhin 6 Teams kamen zur BM 55+ nach Reinickendorf. Die Boulefreunde hatten alles nett vorbereitet mit Kaffee und belegten Brötchen (Danke). Und auch das Wetter spielte mit – es blieb trocken und zeitweise gab es sogar Sonnenschein. Da keiner sich zur Quali einschrieb, beschloss die Turnierleitung, dass der Modus jeder gegen jeden am sinnvollsten sei. So hatte jedes Team 5 Spiele zu absolvieren.

Lulu Jegou, Harry Herrmann und Martin Beikirch vom 1. BCK waren die einzigen, die alle 5 Spiele gewannen. Sie sind die Berliner Meister 55+ 2010. Auf die Plätze 2 und 3 kamen mit je drei gewonnenen Spielen Jürgen Jorg, Anton Solic, Armand Ehlinger und Jochen Winniewski, Klaus Melchert, Roman Trendel, zwei BFR-Teams.

Klick auf die Tabelle öffnet eine PDF.

Links die Dritten und rechts die Vizemeister

Die Turnierleitung (Alle Fotos von Jürgen Jorg)

Martin

Am Sonntag, 5.9.2010 findet der 3 Spieltag der Landesliga Berlin in Kreuzberg statt. Spielbeginn ist um 10 Uhr. Die Teamkapitäne müssen ihr Team bis 9.30 melden. Wenn Spieler nachnominiert werden, müssen auch deren Lizenzen vorgelegt werden.

Hier noch einmal der Spielplan, die aktuellen Ergebnisse und der Tabellenspiegel als PDF:

Spielplan 1. Liga, Ergebnisse 1. Liga

Spielplan 2. Liga, Ergebnisse 2. Liga

Tabellenspiegel 1. und 2. Liga

Für Getränke sorgt der 1. BCK und gerade habe ich erfahren, dass der Grill auch angeworfen wird. Ihr bekommt also etwas zu essen.

Martin

 

Vom 25.09.- 26.09.2010 findet in Heubach die 8. DM Frauen (3:3) statt. Zwei Teams kann der Berliner Landesverband zu dieser DM entsenden. Wie vor jeder anderen DM auch, werden die Startplätze für diese Meisterschaft zwei Wochen vorher – am 11./ 12. September – ausgespielt.

Frauen! nehmt Eure männlichen Mitglieder in die Pflicht und fordert sie auf, den organisatorischen Part dieser sportlichen Veranstaltung zu übernehmen! Und meldet bitte bis zum 04. September welcher Verein die BM/Quali ausrichtet.

Frauenteams, die an der DM teilnehmen möchten, bitte ich sich verbindlich per Mail bis zum 05. September bei Maik (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu melden.

Sollte wider Erwarten, kein Qualifikationsturnier stattfinden, können zwei der gemeldeten Teams gesetzt werden.

Maik Kerner

 

Mahmut, Stoffel und Joel sind leider im 1/32 Finale ausgeschieden, Lars und Sibylle haben die Poule Runde leider nicht geschafft. Zeki als Titelverteidiger und Mahmut (Joel war nicht zur Einschreibung anwesend, deshalb hat Mahmut am Tireurwettbewerb teilgenommen) als Berliner Vertreter sind noch bei den Tireuren dabei. Mahmut ist im Viertelfinale ausgeschieden, Zeki konnte seinen Titel verteidigen. Gratulation! Deutscher Meister im Tête-à-tête wurde Abdelkader Amrane, er gewann gegen Jean-Luc Testas 13:7. Auch ihm möchte ich hier gratulieren.

Weitere Infos hier.

Nocturne im Mauerpark (an der Max-Schmeling-Halle) am 21.08.2010

Einschreibung 18.00 Uhr, Spielbeginn ca. 19.00 Uhr, Turnierende ca. 4.30 Uhr, 42 Doublettes, Poules AB KO, 100% Cash, Cocktails & more

A-Turnier

1. Mahmut Tufan + Sedat Akgül

2. Lars Schirmer + Matthias Schmitz

3. Rolf Graf + Hanni Henning

4. Helmut Hehn + Lucien „Lulu“ Jegou

B-Turnier

1. Zeki Engin + Ina Geitner

2. Ole Hansen + Wolfgang

3. Alex Carstensson + Paavo Lattunen

4. Thomas Schröder + Patrik Zöllner

 

Turnierbericht (von Felix Kolbe):

Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Am Abend waren es ca. 22 Grad und ich schätze, dass es morgens um vier nicht kälter als 16 Grad gewesen ist.

Als sich gegen 18 Uhr 42 Mannschaften eingeschrieben hatten (jeder Spieler bekam ein Tuch als Präsent von uns) und wir die kleinen Unstimmigkeiten mit unseren "Freunden und Helfern" geklärt hatten, begannen die Teams so gegen 19 Uhr mit ihren Spielen. Die Turnierleitung hatten wir Germar übertragen. Wir hatten neun 4er Poules und einen 6er Poule, der auch bei erfahrenen Spielern für viel Verwunderung sorgte - aber Germar konnte alle Unklarheiten beseitigen.

Die Poules wurden von allen Teams konzentriert runter gespielt.

Als es so gegen 21 Uhr dunkel wurde haben wir die Beleuchtung angeschaltet. Sie muss wohl gut installiert gewesen sein, da mir keinerlei Beschwerden über die Lichtverhältnisse zu Ohren gekommen sind. Einen großen Dank dafür gilt Jakob und Patrik, die die Strahler installiert hatten.

Und nun begann für viele Teams ein großer Spaß. Wie jedes Jahr gab es die berühmt-berüchtigten Cocktail-Runden. Teams bei denen nach zwei Spielen im Poule klar war, ob sie im "A" oder "B" sind, konnten sich Gegner suchen, um um einen Cocktail/p.P. zu spielen, den Pétanquistan e.V. ausgab. Es wurde regen Gebrauch davon gemacht – Dank auch an den unermüdlichen Jan an der Bar.

Auch die Nudeln gingen bei den Turnierteilnehmern immer besser weg. Es gab Nudeln mit Bolognese, mit Alfredo- oder mit Gorgonzola-Soße. Scheinbar hat es sehr gut gemundet, da Jana Heiratsanträge abwehren musste.

Die Nacht schritt weiter voran und irgendwann standen die Finalisten der Turniere fest. Ich glaube es war so gegen 3:30 Uhr. Im Finale des A-Turniers gewannen Mahmut und Sedat 13:6 gegen Lars Schirmer und Matthias Schmitz, weitere Ergebnisse s.o.

Wir feierten alle Teilnehmer, dann schon zur Morgenstunde um ca. 4:30 Uhr, mit einen echten Knaller (im wahrsten Sinne des Wortes), ein beeindruckendes Feuerwerk erhellte den Himmel und schallte über den Mauerpark.

Fazit: Es hat uns wieder einen tierischen Spaß gemacht, mit euch uns die Nacht um die Ohren zu schlagen. Und wenn es nicht Höllenhunde regnet, werden wir im nächsten Jahr wieder ein Nocturne veranstalten.

Ich grüße Euch,

Felix

 

Klick auf das Bild öffnet eine PDF!

Der Vorstand des LPVB hat am Mittwoch, 25.8.2010 beschlossen, dass im Zuständigkeitsbereich des LPVB vorläufig auf den Einsatz der gelben, orangen und roten Karten bei Schiedsrichtereinsätzen verzichtet wird.

Martin

Klick auf das Bild öffnet eine PDF!

Berliner Meister 2010 im Tête-à-tête wurde Lars Schirmer, der sich mit 5 Siegen durchsetzen konnte. Der neue Tireurmeister ist Thomas Schröder. Gratulation!

Alle Ergebnisse in den Tabellen.

daraus ergeben sich folgende Nennungen für die Deutsche Meisterschaft:

Berlin I:          Mahmut Tufan (1. BCK) (gesetzt)
Berlin II:         Lars Schirmer (1. BCK)
Berlin III:        Christof Wagner (1. BCK)
Berlin iV:        Joel Delory (Z88)
Berlin V:         Sibylle Brengel (BCB)
Nachrücker:   Rainer Baumgart; Gerhard Jagode (beide BFR)

Joel Delory vertritt Berlin auf der Deutschen Meisterschaft der Tireure.


Maik

 

Die offenen Berliner Meisterschaften und die Quali zur DM im Tête-à-tête und der Tireure finden am Sonntag, dem 8. August 2010 im Boulodrome Z88, Sven-Hedin-Str. 85, 14163 Berlin, statt.

Einschreibung BM: 5,- €

Einschreibung Quali: 10,- €

Einschreibeschluss: 9.30 Uhr

Spielbeginn: 10.00 Uhr

Die Berliner Meisterschaften sind generell offene Meisterschaften, d. h. jeder Lizenzspieler kann daran teilnehmen. Laut Beschluss der LDV werden BM und Quali zusammengespielt. Die Teams die sich zur DM qualifizieren möchten, teilen das bei der Einschreibung mit. Gibt es mehr Qualifikanten als Berlin Plätze bei der DM hat (hier 5 Plätze bei TaT bzw. 1 Platz Tireure), wird die BM im Schweizer System gespielt, damit eine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann. Gesetzt ist Mahmut Tufan, da er im letzten Jahr das Viertelfinale erreicht hat, es werden also noch 4 Plätze ausgespielt. Der 1 Platz Tireure wird sicher heiß umstritten. Im letzten Jahr wurde Zeki Engin Deutscher Tireur Meister, leider spielt er in diesem Jahr nicht mehr für Berlin.

Kommen genau so viele oder weniger Teams wie Plätze vorhanden sind, wird Poule gespielt und die Quali braucht nicht gespielt werden.

Es wäre eine Planungserleichterung für den Veranstalter (Z88), wenn ihr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eure Teilnahme an der BM ankündigt.

Martin

 

 

 

 

Bei Fragen: Germar 0174 326 35 72 oder Felix

 

 

Ulrike Herbst (PC Nordboules Kiel) und Abdelkader Amrane (Compagnie de Boule Lübeck) konnten sich mit 13:8 gegen Sarah Vierhaus (PF Marl-Lüdinghausen) und Sascha von Pleß (Düsseldorf sur place) durchsetzen und sind die Deutschen Meister im Doublette Mixte 2010. Gratulation!


Foto: C. Neumann

Leider hat nur das Team Berlin 3 mit Maik und Sibylle die Poule Runde geschafft, sie scheiterten dann aber im ersten K.O. Spiel. Berlin 1 und 2 haben die Poule Runde nicht geschafft.

Martin

 

 


Ehrung für Alexander Yokoyama

Bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen fand die BM Mixte 2010 mit 21 Teams in Schöneberg am Hirschen statt. Zur Turniereröffnung wurde Alexander Yokoyama geehrt. Er bekam Urkunde und Ehrennadel des DPV für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Rechtsausschusses. In dieser Funktion hat er den LPVB durch manch schwierige Situation geleitet.

Da wir nur drei Qualifikanten für die drei Plätze bei der DM Mixte hatten, war keine Quali notwendig und wir spielten die BM im Poulesystem/A-B-K.O. Gegen 18.30 war auch das A-Finale gespielt und wir haben die gleiche Meisterin wie im Vorjahr – Birgit Pitzius. Camay Sungu hat ihren letztjährigen Partner Hannes Bloch prima vertreten. Vizemeister wurden Christine Bauhofer und Thorsten Beckmann. Alle anderen Ergebnisse in der PDF.


Berliner Meister und Vizemeister 2010 Doublette Mixte

Clarissa Dröge und Jürgen Keller fahren als Berlin 1 zur DM, die anderen beiden Teams sind Sibylle Brengel/Maik Kerner und Andrea Schirmer/Thomas Schröder. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg.

Martin

Und hier gibt es noch einige Bilder vom Tage.

 

Die Ergebnisse vom Pegasus Cup findet ihr hier und die vom Kreuzberger Sextett hier.

 

Das Sextett wird als Melée gespielt, die Teams werden also zu Beginn gelost, spielen dann aber das ganze Turnier in gleicher Formation. Daraus folgt auch, dass sich jede(r) einzeln anmelden kann. Die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit geringerer Einschreibgebühr (5 Euro pro Person) soll der Turnierleitung helfen, vorab eine etwaige Größe abschätzen zu können und das Turnier so optimal vorzubereiten. Die Voranmeldung sollte möglichst frühzeitig, kann aber bis zum Vortag geschehen. Die Einschreibgebühr wird erst am Spieltag fällig. Für alle – ob vorangemeldet oder an der »Morgenkasse« – enthält die Einschreibgebühr ein freies Getränk. Geplant sind vier Runden, anschließend die Finales unter des Bestplatzierten. Preise gehen an die Turniersieger auf den ersten vier Plätzen. Welcher Preis? Surprise! Dieses erstmalige Sextett in Kreuzberg verspricht vor allem eines: Einen ganzen Samstag Spielfreude und Kreuzberger Turnier-Charme!

Anmeldungen bitte per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Stichwort Sextett und Namen angeben)

Pause zum Viertelfinale Deutschland:Argentinien garantiert!

 

Achtung! Für den Pegasus Cup in Reinickendorf wurde der Modus wegen des WM Spiels Deutschland:England geändert.



Malte Berger, Sascha von Pleß, Kamel Bourouba verteidigen den Titel. Gratulation!! Auch unserem Team Berlin 2, mit Mahmut, Kader und Ali, gratuliere ich zum erreichen des Viertelfinales. Und nicht zuletzt freue ich mich für unseren Zeki, der in einem der gesetzten DPV-Teams für BaWü gestartet ist, dass er das Halbfinale erreicht hat. Bravo!

Das Team Berlin 3 mit Lars, Matthias und Laurent schieden im 1/16 Finale aus. Berlin 1 erreichte das 1/16 Finale im B-Turnier und Berlin 4 konnte leider gar nichts reißen.

Aber die 2 Qualitätsplätze wurden durch Berlin 2 und 3 gesichert. Alle Ergebnisse beim DPV.

Martin

Am Sonntag, dem 11.7.2010 findet am Hirschen die offene Berliner Meisterschaft Doublette Mixte und die Quali zur DM Doublette Mixte statt.

Einschreibung BM: 5,- €

Einschreibung Quali: 10,- €

Einschreibeschluss: 9.30 Uhr

Spielbeginn: 10.00 Uhr

 

Die Berliner Meisterschaften sind generell offene Meisterschaften, d. h. jeder Lizenzspieler kann daran teilnehmen. Die Titelverteidiger sind Birgit Pitzius und Hannes Bloch – die Vorjahreszweiten Carsten Obergfell und Judith Schwitzke sind allerdings auch heiß darauf diesmal den Titel zu erobern.

 

Laut Beschluss der LDV werden BM und Quali zusammengespielt. Die Teams die sich zur DM qualifizieren möchten, teilen das bei der Einschreibung mit. Gibt es mehr Qualifikanten als Berlin Plätze bei der DM hat (hier 3 Plätze), wird die BM im Schweizer System gespielt, damit eine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann.

 

Kommen genau so viele oder weniger Teams wie Plätze vorhanden sind, wird Poule gespielt und die Quali braucht nicht gespielt werden.

 

Es wäre eine Planungserleichterung für den Veranstalter (BCB), wenn ihr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eure Teilnahme an der BM ankündigt.

 

Martin

Es hat ein Weilchen gedauert, aber jetzt sind die Ergebnisse der Berliner Meisterschaft da. Gratulation an Erhard Bahr, Bernard Corneglio und Joel Delory, die sich im Finale gegen Kader Tahar-Mansour, Ali Al Hussaini und Mahmut Tufan mit 13:9 durchsetzen konnten. Hier die kompletten Ergebnisse als PDF.

Zur DM fahren für Berlin:

 

Berlin 01: Erhard BAHR, Bernard CORNEGLIO, Joël DELORY (PVC, BCB, Z88)

Berlin 02: Kader TAHAR-MANSOUR, Ali AL-HUSSAINI, Mahmut TUFAN (1. BCK)

Berlin 03: Lars SCHIRMER, Matthias SCHMITZ, Laurent BRIZARD (1. BCK, HBC, Bamboule Halle)

Berlin 04: Stéphane BERNIER, Raphael GHARANY, Andreas GLOBIG (1. BCK, MKWU, PSG Schillerwiese Essen)

Viel Erfolg in Edingen-Neckarhausen!

 

Martin

Ein Hinweis für die Teilnehmer der BM/Quali in Zehlendorf:

 

Werte BoulistenInnen,

bitte für Sonntag beachten: zeitweise SPERRUNG der AVUS und Stadtautobahn sowie verschiedener Innenstadtstrassen!

Hunderttausende werden am Wochenende zur Rad-Sternfahrt erwartet. Von 70 Treffpunkten aus geht es zum Brandenburger Tor. Routen und Zeiten der Sternfahrt stehen unter www.umweltfestival.de und www.adfc-berlin.de.

Den Routenplan findet man am Sonnabend in den Tageszeitungen!

Im Auftrag von Bruno Gibard

GR

Hier die Ergebnisse vom nassen Sonntag in Zehlendorf:

 

Und hier als PDF: Tabellenspiegel und Ergebnisse.

Die offenen Berliner Meisterschaften Triplette 2010 finden am 6. Juni bei Z88 statt. (Plakat als PDF)

Die Berliner Meisterschaften sind generell offene Meisterschaften, d. h. jeder Lizenzspieler kann daran teilnehmen. Laut Beschluss der LDV werden BM und Quali 2010 zusammengespielt. Die Teams die sich zur DM qualifizieren möchten, teilen das bei der Einschreibung mit. Gibt es mehr Qualifikanten als Berlin Plätze bei der DM hat, wird die BM im Schweizer System gespielt, damit eine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann.

Kommen genau so viele oder weniger Teams zur Quali als Plätze vorhanden sind, wird Poule gespielt und die Quali braucht nicht gespielt werden.

 

Es wäre eine Planungserleichterung für den Veranstalter (Z88), wenn ihr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eure Teilnahme an der BM ankündigt.

 

Ich  wünsche euch viel Spaß und werde euch in Hedebo die Daumen drücken.

 

Martin


Einige Berliner Spieler sind in der neuen DPV Rangliste vertreten. Am besten platziert ist Mahmut auf Platz 14.

Deutsche Meister Doublette 2010:
BaWü01: Jean Luc-Testas (BF Malsch) und Burkhard Rudolph (CdB Lübeck). Gratulation!

Die besten Berliner Teams waren Berlin 1 mit Mahmut Tufan und Ali Al Husseini (1. BCK) und Berlin 4 mit Hannes Bloch und Fredrik Baumann (1. BCK/CdB Lübeck). Beide Teams unterlagen im 1/16 Finale. Alle Ergebnisse – klick hier.

Martin

Achtung!!!! Velothon am 30.5. in ganz Berlin! Die folgende Meldung kam von Z88!


Werte BoulistenInnen,

wir bitten um Beachtung, dass am 30.06.2010 (dem 2. Ligaspieltag) der Skoda Velothon, eine bezirksübergreifende Radsportveranstaltung in Berlin und Umland stattfindet.
Durch Streckenabsperrungen bedingt kann es Probleme/Verzögerungen bei Anfahrt zum Boulodrome Z88 geben. Bitte die Streckenführung des Radrennens und den Zeitplan beachten (siehe:
www.skoda-velothon-berlin.de).

Mit freundlichen Grüßen
Bruno Gibard
i.A. GR

 

 

Der 2. Liga-Spieltag bei Z88 betrifft nur die Teams der 2. Liga. Einschreibschluss ist 9.30, Spielbeginn 10 Uhr. Hier noch einmal die Begegnungen an diesem Spieltag:

 

4.Spiel:

BCB 1 - BFR 2

BCB 2 - au fer 2

BCK 4 - VdS

Z88 2 spielfrei

 

5.Spiel:

Z88 2 - au fer 2

VdS - BCB 1

BCK 4 - BFR 2

BCB 2 spielfrei

 

 

Berliner Meister Doublette 2010 wurden Mahmut Tufan und Ali Al Hussaini, die sich als einzige mit 6 Siegen durchsetzen konnten. Vizemeister wurden Matthias Schmitz und Kader Tahar-Mansour. Gratulation!

Die für die DM Qualifizierten könnt ihr der Tabelle entnehmen. Durch Klick auf die Tabelle bekommt ihr die PDF.

Martin

 

Am 9. Mai findet in Schöneberg am Goldenen Hirschen die Berliner Meisterschaft und Quali Doublette 2010 statt.

 

Einschreibung BM: 5,- €

Einschreibung Quali: 10,- €

Einschreibeschluss: 9.30 Uhr

Spielbeginn: 10.00 Uhr

 

Die Berliner Meisterschaften sind generell offene Meisterschaften, d. h. jeder Lizenzspieler kann daran teilnehmen. Laut Beschluss der LDV werden BM und Quali zusammengespielt. Die Teams die sich zur DM qualifizieren möchten, teilen das bei der Einschreibung mit. Gibt es mehr Qualifikanten als Berlin Plätze bei der DM hat, wird die BM im Schweizer System gespielt, damit eine eindeutige Rangfolge ermittelt werden kann.

Kommen genau so viele oder weniger Teams wie Plätze vorhanden sind, wird Poule gespielt und die Quali braucht nicht gespielt werden.

 

Es wäre eine Planungserleichterung für den Veranstalter (au fer), wenn ihr Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eure Teilnahme an der BM ankündigt.

 

Ich drücke allen die Daumen und wünsche euch einen schönen Turniertag.

 

Martin

Es gibt wieder einen Vorstand des LPVB. Am 21.4. wurde nachgewählt. Zum Präsidenten gewählt wurde Martin Beikirch (1. BCK), die Vizepräsidentin/Lizenzen bleibt Doris Stoll (BFR), die Kasse führt weiterhin Ernst Frey (BFR) und Maik Kerner (BCB) ist unser neuer Sportwart. Andrea Schirmer (BCB) hat kommisarisch die Aufgaben des Schiedsrichterwarts übernommen!

Am vergangenen Wochenende fand der 1.Liga-Spieltag in Kreuzberg statt.
Die aktuellen Ergebnisse und den Tabellenstand findet Ihr unter "Liga-Spielbetrieb".

Liebe Mitgliedsvereine, liebe Mitglieder!

In Ermangelung eines geschäftsfähigen Landesvorstandes lade ich Euch kurzfristig in meiner Eigenschaft als Vorsitzender des Rechtsausschusses des LPVB hiermit herzlich zur

außerordentlichen LANDESDELEGIERTENVERSAMMLUNG ein

Datum: Mittwoch, den 21. April 2010
Zeit: 19 Uhr:
Ort: Restaurant "Ratskeller" im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215-239, 13437 Berlin


Tagesordnungspunkte (TOPs):
TOP 1: Formalia
TOP 2: Abwahl des derzeit amtierenden Präsidenten (1. Vorsitzender) des LPVB
TOP 3: Wahl eines neuen Präsidenten (1. Vorsitzender) des LPVB
TOP 4: Sonstiges

Aufgrund besonderer Umstände ist es schon nach kürzester Zeit notwendig geworden eine weitere außerordentliche Landesdelegiertenversammlung (aoLDV) des Landes Pétanque Verbandes (LPVB) einzuberufen (Näheres erfahrt Ihr auf der Versammlung). Vorrangige Tagesordnungspunkte und Ziele der Versammlung sind zum einen die Abwahl des amtierenden Präsidenten, zum anderen die Findung und Wahl eines neuen Präsidenten des LPVB. Im Interesse des Fortbestandes des Landes Pètanque Verbandes bitte ich Euch nachdrücklich nach geeigneten Kandidaten in Euren Vereinen zu suchen. Ebenfalls bitte ich Euch um möglichst vollständiges und pünktliches Erscheinen.

Mit boulistischen Grüßen
Alexander Yokoyama

In diesem Jahr stehen für Berlin folgende Startplätze zur Verfügung:

  • DM Doublette    6 Teams
  • DM Triplette       4 Teams
  • DM Mixte             3 Teams
  • DM TET               5 Teams
  • DM Tireure         1 Team
  • DM 55+               2 Teams
  • DM Frauen         2 Teams

Das Protokoll der letzten LDV v. 10.01.2010 ist ab sofort unter Protokolle zur Einsicht bzw. zum Download bereitgestellt.

Wie allgemein bekannt hat der LPVB gegen den Club Bouliste de Berlin wegen nicht gezahlter Beiträge geklagt. Am 22.Januar wurde die Sache vor dem Amtsgericht verhandelt und zugunsten des LPVB entschieden. Der Club Bouliste muss nun Beiträge für das Jahr 2008 in Höhe von 337 Euro nachzahlen. Damit ist eine weitere "Altlast" ad acta gelegt worden.

Der Vorstand des LPVB ist auf der ordentlichen Mitgliederversammlung am Sonntag, 10.01.2010 geschlossen zurückgetreten, nachdem er entlastet worden war. Die Sitzung musste ohne Neuwahl eines Vorstandes beendet werden. Satzungsgemäß wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung angesetzt am

Sonntag, den 07.02.2010, um 11 Uhr in den Vereinsräumen von Z 88

Gem. Satzung stehen "...in diesem Falle verbindlich die Tagesordnungspunkte Neuwahl des Vorstands oder Auflösung des LPVB zur Abstimmung"
Bis zu diesem Termin führt der Rechtsausschuss kommissarisch die Geschäfte des LPVB. Gem. Satzung " ist er insbesondere dazu befugt, alle Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen, die die Aufrechterhaltung des Sportbetriebes gewährleisten, sofern diese keinen zeitlichen Verzug dulden."

Das Protokoll der Sitzung wird zeitnah nachgereicht.

Hallo Vereinsvorsitzende/Spartenleiter der Mitgliedsvereine,

aus gegebenem Anlass folgender Hinweis:

Auszug aus der FINANZORDNUNG zu 4. Beiträge:
"Die Zahlung erfolgt aufgrund der Mitgliedermeldung des Vereins zum 01.Januar eines jeden Jahres zu 100% nach Rechnungslegung durch den Referenten für Finanzen innerhalb von 14 Tagen. Abschlagszahlungen entfallen.
Als Ausgleichsbeitrag zur allgemeinen Teuerungsrate erhöht sich der Beitrag jährlich um 1% des jeweils gültigen Betrages (aufgerundet auf die erste Kommastelle)."

Da die Spieler die Möglichkeit haben, bis zum 31.12. eines jeden Jahres den Verein zu wechseln, ist eine Mitgliedermeldung zum 1. Januar nicht zu realisieren. Ich denke aber, dass bis zum 08. Januar dies möglich sein sollte und bitte Euch diesen Termin unbedingt einzuhalten.

Noch ein Hinweis:
Ab 2010 hat jeder Verein entsprechend seiner Mitgliederzahl einen oder mehrere Schiedsrichter/Innen zu stellen. Bitte den Namen der betreffenden Person(en) mit der Mitgliedermeldung bekannt geben. Beachtet die SR-Ordnung vom 28.02.2009 § 6 Schiedsrichterpflicht § 6.1 bis § 6.3

Mit freundlichen Grüßen
Euer „Geldeintreiber“ Ernst Frey

Wann: 10. Januar 2010
Wo: Salatgarten
Uhrzeit: 11.00 Uhr

Tagesordnung:
1. Feststellung der fristgerechten Einladung.
2. Feststellung der Tagesordnung mit evtl. Änderungen durch die Versammlung
3. Wahl eines Versammlungsleiters
4. Wahl eines Protokollführers
5. Bericht des Vorstandes
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Entlastung des Kassenwartes
8. Enlastung des Vorstandes
9. Neuwahl des Vorstandes
10. Liga/Turnierkalender

Anträge/Erweiterung zur Tagesordnung müssen bis 14 Tage vor der Versammlung schrifftlich an den Vorstand des LPVP gemeldet werden.
Der Vorstand

Am Sonntag, den 8.11.2009 wird Willi Niehues (Landesschiedsrichter) im Salatgarten um 13.00 Uhr eine Einführung zur Schiedsrichterprüfung durchführen. Jürgen Steep (DPV Schiedsrichter) kommt am Samstag, den 14.11.2009 und beginnt mit der Vorbereitung zur Prüfung um 11.00 Uhr. Am Sonntag, den 15.11.2009 um 9.00 Uhr findet dann die Prüfung statt. In 1,5 Stunden müssen 60 Fragen beantwortet werden, es sind maximal 114 Punkte zu erreichen.70 % der Fragen müssen richtig beantwortet sein (80 Punkte) um die Prüfung zu bestehen.
Gruß Ernst

Am 16.09.2009 haben sich der LPVB-Vorstand und die Vertreter der Vereine zu einer informellen Sitzung im Salatgarten getroffen, um u. a. die Neuwahlen des LPVB-Vorstandes im Januar 2010 vorzubereiten.
Das komplette Protokoll diese Treffens findet Ihr unter "PROTOKOLLE" als pdf-Datei.

Der Rechtsausschuss des Landes Pétanque Verbandes Berlin (LPVB) ist im Wege des schriftlichen Verfahrens in der vorbezeichneten Sache nach bestem Wissen und
Gewissen zu folgender Entscheidung gelangt:

  1. Der Beschluss des Landesvorstandes des LPVB, alle Spieler des Vereins Pétanquistan, welche in der Saison 2009 für die Mannschaft Pétanquistan 1 in der 1. Landesliga gespielt haben, ab dem 30.8.2009 für die Dauer von einem (1) Jahr für die Teilnahme am Ligaspielbetrieb in Berlin zu sperren, wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben und für nichtig erklärt.
  2. Der Beschluss des Landesvorstandes des LPVB, dem Verein Pétanquistan eine Ordnungsstrafe in Höhe von 150,-- € aufzuerlegen, wird mit sofortiger Wirkung aufgehoben und für nichtig erklärt. Der Verein Pétanquistan wird gem. § 4.3 Abs. a RechtsO des LPVB ermahnt, sich zukünftig in vergleichbaren Fällen rechtzeitig um Ausweichtermine zu kümmern.
  3. Der Beschluss des Landesvorstandes des LPVB, dass nach Ablauf der Saison 2009 nur eine (1) Mannschaft aus der 1. Landesliga absteigt, demzufolge die Saison 2010 die 1. Landesliga mit sieben (7) Mannschaften startet, wird aufgehoben und für nichtig erklärt. Es wird hiermit festgestellt, dass die Mannschaft BCB1 sportlich aus der 1. Landesliga abgestiegen und somit in der Saison 2010 dort nicht startberechtigt ist, sondern in der 2. Landesliga anzutreten hat.

Das komplette Urteil des Rechtsausschusses mit der Urteilsbegründung findet Ihr
hier (pdf-Datei als Download)

Anmerkung des Rechtsausschusses:
Der Rechtsausschuss des LPVB weist aus gegebenem Anlaß insbesondere die Mannschaftskapitäne der Liga-Mannschaften in der 1. und 2. Liga ausdrücklich darauf hin, dass zukünftig auch eine Absage 7 Tage vor dem letzten Ligaspieltag nicht zwingend als "rechtzeitig" akzeptiert wird, und im Falle, dass Begegnungen mangels Ausweichterminen nicht bestritten werden können, zur Zahlung eines Ordnungsgeldes führen können.

Nicht wie geplant am 3., sondern am 10. Oktober findet unser BCB-Turnier am Goldenen Hirschen statt.
Alle Boulefreunde sind eingeladen!

Einschreibschluss 10 Uhr 30 - Beginn 11 Uhr
Startgebühr 4 Euro pro Person - Ausschüttung 100%

1. Runde Tête-á-Tête
2. Runde Doublette (gelost)
3. Runde Triplette (gelost)
Halbfinale
Finale

Liebe bzw. sehr geehrte Besucher!

Nach einer Umstellung und Überarbeitung des Internetauftritts des LPVB ist diese Seite nun fast wieder komplett nutzbar. Der Blog ist nach wie vor erstmal noch unter http://lpvb.blogspot.com/ erreichbar.

Bei technischen Problemen bei der Benutzung oder Darstellung der Seite wenden sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Für inhaltliche Angelegenheiten möchten wir Sie an den LPVB weiterleiten. Am Boden der Seite befindet sich unter "Kontakt" ein Kontaktformular sowie sämtliche Kontaktdaten der jeweils Verantwortlichen.


MFG
die, die die Seite umgebaut haben

J.Werner / A.Aria
jabandjab(ät)googlemail.com

Die LPVB-Seiten wurde mit neuer Programmier-Technik (CMS) gestaltet und sind voraussichtlich ab Donnerstag in neuem Design zu bewundern. Die neuen Seiten sind für Laien und reine Internet-Nutzer wesentlich einfacher zu pflegen. Auf Grund der Umstellung werden die LPVB-Seiten am Mittwoch zeitweise nicht erreichbar sein. Die Macher und der Vorstand würden sich über Rückmeldungen und Anregungen jedweder Art freuen