LPVB Kopf

Jugend


 

Die Elite der Jugend war in Berlin

DM Jug 2022 flaggen

Am 17. und 18 September war es dann soweit. Die Deutsche Meisterschaft der Jugend fand in Berlin beim Club Bouliste de Berlin statt. Berlin entsandte drei Teams. Ein Cadets-Team und zwei Espoir-Teams. Fangen wir zunächst mit den „Kleinen“ an.

DM Jug 2022 Cadets

2. Platz im B-Turnier für Cem, Mowgli und Milan

Die kleinen Bären sind los! Der Berliner Landesverband schickte neben den 2 Teams in der Altersklasse Espoirs, nach langer Zeit auch mal wieder ein Team in der Altersstufe Cadets an den Start! Das jüngste Team bestand aus Mowgli Pina Melzner, Cem Yildiz und Milan Zeug, die von ihrem Coach Tom Krupke unterstützt wurden! Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft kamen unsere Cadets bis ins B-Finale und mussten sich dort dem Team aus dem Landesverband Ost mit 11:13 am Ende geschlagen geben! Milan Zeug nahm zudem am Trier-Wettbewerb teil, den er mit einem guten 7 Platz von 10 Teilnehmern abschloss! Ebenso konnte sich Cem Yildiz im Lege-Wettbewerb sehr gut behaupten, den er mit einem mehr als guten 6. Platz abschloss und dabei um ganze 2 Punkte das Halbfinale verpasste! Bei ihrer ersten DM-Teilnahme konnten unsere Cadets auf ganzer Linie überzeugen und sich so ihre ersten Sporen und sogar einen kleinen Pokal für das Erreichen des B-Finales verdienen! Man kann sehr gespannt sein, was diese 3 Jungs noch in Zukunft erreichen können!

DM Jug 2022 jakob

Berlin 1 mit Jakob und Katharina

Nun kommen wir zu den etwas älteren Spielern. Für Berlin 1 startete Jakob Stäck mit Manuel Politz (NRW) und Katharina Ferenz (Nisa), die durch Luzia Beil gecoacht wurden. Durch ein 1:3 in der Vorrunde gelang man ins B-Turnier. Dort war es dann leider im Viertelfinale gegen das Saarland vorbei. Jedoch möchte ich hierbei mal den Jakob und seine Leistung loben, bei dem man sichtlich erkennen konnte, dass er sich stark verbessert hat und eine Bereicherung für den Berliner Jugendkader ist.

DM Jug 2022 berlin2

Den 3. Platz erreichte das Team Berlin 2 mit David, Celine und Sebastian

Für Berlin 2 gingen Celine Grauer, David Berndt und Sebastian Junique an den Start. Mit einer sehr durchwachsenen und nervenauftreibender Vorrunde, ging es mit 3:1 in das Viertelfinale. Man wollte aus dem Vortag lernen und nicht immer erst aus dem Rückstand angreifen. Leichter gesagt als getan, das Team konnte leider diese Angewohnheit nicht abschütteln. Auch im Viertelfinale lag man gegen Bawü 2 weit zurück und konnte sich nur knapp den Sieg holen. Im Halbfinale wollte man es endlich anders machen. Gegen Bayern 2 passierte jedoch wieder das Gleiche und man schaffte es zwar aufzuholen, aber nicht mehr zu gewinnen. Letztendlich ein guter dritter Platz, über den man sich nicht beschweren kann.

Doch damit war die Jugend DM noch nicht vorbei, denn es gab noch einen Tireur- und Legewettbewerb. Im Legewettberwerb nahm Sebastian teil und konnte sich in der Vorrunde mit 40 Punkten als Vierter für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale hieß es dann gegen Leander Becker (RhPf) zu legen. Leider konnte er sich hier nicht durchsetzen und verlor gegen den späteren Deutschen Meister.

DM Jug 2022 Tireure

Im Tireurwettbewerb kam es zu einer kleinen Sensation. Da Sebastian im letzten Jahr Deutscher Meister im Tireur wurde, durften wir mit zwei Startplätzen in den Wettbewerb starten. Sebastian als Titelverteidiger und David als zweiter Starter. Beide qualifizierten sich für das Halbfinale und und gewannen diese, sodass es zu einem Berliner Finale kam. Zwei Teamkollegen gegeneinander. Letztendlich konnte sich Sebastian durchsetzen und holte sich in seinem letzten Espoirs-Jahr erneut den Titel.

Was schon im letzten Jahr in Rastatt bei dem Jugend DM angekündigt worden ist, passiert dieses Jahr erneut. Berlin stellt zwar nicht die meisten Teams und ist auch nicht in allen Altersgruppen vertreten, doch wir mischen ordentlich mit. Wir holen Deutsche Meistertitel, stehen auf dem Podest und das wichtigste ist, wir haben Spaß und werden immer stärker. Bleiben wir gespannt, was in der Zukunft noch kommt.

Ein großer Dank geht an Tom Krupke und Luzia Beil, die als Coaches für Berlin anwesend waren und ihre Teams bestens geleitet haben. Ein weiterer Dank geht an Lars Schirmer, der bei dem Tireurwettbewerb als Aufbauer für unser Team fungierte.

Sebastian Junique
LPVB Jugendreferent


 

Berlin empfängt die Jugend zur DM in Tegel am 17./18. September 2022

boulekugeln

Am 17. und 18. September treffen sich Jugendliche aus allen Bundesländern zur Deutschen Meisterschaft in Tegel. Alle Altersgruppen (Minimes, Cadets, Junioren und Espoirs) werden vertreten sein. Berlin wird drei Teams stellen.
Zuschauer sind herzlich Willkommen unsere Berliner Teams zu unterstützen. Für Speisen und Getränke sorgt der Ausrichter Club Bouliste de Berlin. Adresse: Rue Doret 8, 13405 Berlin-Tegel.
Da die Veranstaltung eine Jugendveranstaltung ist, gibt es bestimmte Zonen auf dem Gelände, wo absolutes Rauch- und Alkoholverbot herrscht. Wir bitten dies zu respektieren und generell auf Alkohol und Nikotin an dem gesamten Wochenende vor den Augen der Kinder zu verzichten.
Wir freuen uns auf viele Zuschauer und hoffen, dass unsere Teams wieder gut abschneiden.

Der offizielle Repräsentant des LPVB während der Jugend DM ist Sebastian Junique, unser Jugendreferent.


 

2. Platz für die Berliner Espoirs beim Jugendländermasters

Platz2 Jug Laendermasters 2022

Der LPVB war nur mit dem Espoirs-Team beim Jugendländermasters in Bad König vertreten. Das Team mit David Berndt, Celine Grauer und Sebastian Junique errang dort den 2. Platz. Gratulation! Weitere Infos zum Turnier auf der DPV Webseite.


 

Deutsche Meisterschaft der Jugend 2021 in Rastatt

jug dm 2021 team

Das Jugend-Team des LPVB auf nächtlicher Erkundungstour in Rastatt.

Nach über einem Jahr Pause fand endlich wieder die Deutsche Jugendmeisterschaft in Rastatt statt. Der LPVB nahm mit drei Teams teil.

Junioren 1: Jakob Stäck, Francis Bolbach und Daniel Wessel

Espoir 1: Ali Aliosman, Sophie Oyu Maaß und Celine Grauer

Espoir 2: David Berndt, Luzi Beil und Sebastian Junique

In beiden Kategorien wurden vier Runden Schweizer System gespielt. Nach dem ersten Tag und den vier Runden stand dann die Platzierung fest und die ersten acht Teams aus der jeweiligen Kategorie kamen in das A Viertelfinale. Leider qualifizierte sich nur das Team Espoir 1 für das Viertelfinale. Das Team um David, Luzi und Sebastian verpasste knapp den Einzug in das Tunier. Auch die Junioren 1 landeten im B Tunier. Doch der erste Tag war noch nicht vorbei. Jakob und Sebastian qualifizierten sich jeweils für das Halbfinale im Tireur-Wettbewerb und zusätzlich konnte sich Sebastian auch noch im Legewettbewerb für das Halbfinale qualifizieren. In den Halbfinals des Tireur-Wettbewerbes am Abend konnte sich Jakob leider nicht gegen Justin durchsetzen, holte sich aber somit einen sehr starken dritten Platz. Sebastian setzte sich in dem Halbfinale Espoir gegen Leon Gotha durch und durfte am nächsten Tag gegen Eileen Jenal im Finale schießen.

Tag zwei begann mit dem Halbfinale des Legewettbewerbs. Leider musste sich Sebastian dort geschlagen geben, aber auch hier ein weiterer dritter Platz. Danach begannen die Viertelfinalspiele. Das Team Espoir 1 musste gegen Bawü 1 ran. Nach einem spannenden musste sich leider Berlin geschlagen geben. Die anderen beiden Teams gewannen jeweils ihre nächsten Spiele in B, wurden jedoch beide im Finale geschlagen.

Doch ein Finale wurde gewonnen. Sebastian Junique setzte sich knapp im Finale gegen Eileen Jenal durch und holte sich somit den den Deutschen Meisterschaftstitel.

Bilanz des Wochenendes:
2× zweiter in B
1× fünfter in A
1× dritter Platz Tireur
1× dritter Platz Pointeur
1× erster Platz Tireur

jug dm 2021 sieger tireur

Siegerehrung der Tireure Espoirs

Auch wenn in diesem Jahr zwei Teams in B waren und nur ein Team in A, war es insgesamt eine gute Leistung. Dies zeigt, dass Berlin noch weiter wachsen kann. Seit den letzten zwei bis drei Jahren mischt die Jugend von Berlin auch wieder bei Podiumsplätzen mit.


 

Jugend Online Master Mai 2021

Während der Coronazeit läuft nicht viel, aber immerhin läuft etwas. Das Jugendländermasters, das normalerweise am Wochenende, des ersten Mai stattfindet, wurde durch das Jugend Online Masters ersetzt. Es gab zwei Wettkampfvarianten, die jeweils für Cadets, Junioren und Espoirs angeboten worden sind. Die erste war eine „Lucky Luke Challenge“, bei der man auf Zeit 30 Kugeln auf sechs Meter schießen muss. Aufbauen muss man selbst und für jedes Loch gibt es 15 sek Strafzeit. Sebastian Junique konnte sich da für das Halbfinale qualifizieren. Im Halbfinale ging es gegen Saarland, welches knapp gewonnen wurde. Im anderen Halbfinale setzte sich Hessen gegen Bawü durch. Nun das Finale zwischen Berlin und Hessen. Leider musste sich Sebastian Junique gegen seinen Kaderkollegen Ben Weiland aus Hessen geschlagen geben. Nichtsdestotrotz ein guter zweiter Platz für Berlin in der Espoirs-Kategorie. Einen ausführlicheren Bericht gibt es beim DPV (Lucky Luke Challenge). basti jug online masters

Während die Lucky Luke Challenge am Samstag stattfandet, wurde am Sonntag die Halbfinals und Finals des Teamwettbewerbes fortgeführt. Hier ging es darum, mit einem Team (Leger, Milieu und Schießer) zusammen die meisten Punkte zu holen. Jedes Teammitglied hatte für seine Position andere Aufgaben zu bewältigen. Auch davon gibt es einen ausführlicheren Bericht beim DPV (Team Challenge). Leider konnte dort Berlin nicht teilnehmen, da leider zu wenige Jugendspieler des LPVBs Zeit dafür hatten.

Ein besonderer Dank gilt natürlich der DPJ, die das ganze organisiert haben und ein „Tunierfeeling“ in Corona geschaffen haben. Ein weiterer Dank auch an Petanque Aktuell, insbesondere Gabriel Huber, der das ganze Live auf Twitch mit der DPJ gestreamt hat und gleichzeitig kommentiert hat.